Wenn Bluetooth versagt ...

Benutzeravatar
CleverClover
Beiträge: 1368
Registriert: Mo 7. Feb 2022, 16:29
Wohnort: nahe am See

Wenn Bluetooth versagt ...

#1

Beitrag von CleverClover »

Der heute gelieferte iMac 21.5" (2019) hatte vom Händler Monterey bis zu Auswahl des Landes vorinstalliert. Um die Installation fortzuführen, musste der Button "Fortfahren" gedrückt werden.

Aber womit? Zwar hatte der freundliche Lieferant der Sendung eine BT Tastatur und ein ZauberMausi #2 beigelegt (sozusagen als unbezahlte Zugabe), aber beim Einschalten derselben tat sich nichts auf dem Bildschirm.

Der eiMax hat erfreulicherweise noch 4 USB-Ports. Die Steinzeit-PC-Kabel-Maus aus meiner Elektronikkiste funzte bestens, und die Installation konnte abgeschlossen werden.

Irgendetwas ging dann etwas schief. Und übers Internet sollte dann die Recovery-Funktion aktiviert werden. Aber dann möppert der Apparillo herum, er bräuchte dafür eine Interverbindung. In der Telekom-Kruschkiste befindet sich ein Ethernet-Kabel. Da eiMäxchen noch einen entsprechenden Port aufweisen kann, wurde das Kabel mit dem Router verbunden.

Allerdings fror die Installation bei der Anzeige "noch 3 Minuten" ein. Ich musste also von einer ext. Partition booten, aber meines Wissens nach geht das Drücken der Optionstaste beim Startton nur über eine kabelgebundene Tastatur.

Der Rechner wurde trotzdem von einer leeren internen SSD gebootet - und es tat sich lange Zeit nichts, bis das schlaue Kerlchen das ext. Mojave entdeckte und von dort aus den Rechner startete. Alles danach war dann kein Problem mehr.

Was aber wäre passiert, wenn ich den iMac 2021 M1 mit seinen beiden USB-4 / Thunderbolt-Ports bekommen hätte? Ich habe kein einziges Gerät mit USB-C-Steckern oder -Anschlüssen und wäre somit ziemlich aufgeschmissen.

Also war es durchaus nützlich, die alte PC-Kabel-Maus aufzubewahren und das ältere iMac-Modell zuz erwerben.

Da ich aber keine kabelgebundene Tastatur habe, meine Frage:

Wie kann ich dann von einer ext. Partition booten?

Muito obrigado, CC
Horror vacui
Benutzeravatar
macfux
Beiträge: 214
Registriert: Mo 7. Feb 2022, 19:21

#2

Beitrag von macfux »

Die können das…
BT-Tastatur am Laptop und cmd + R funktioniert problemlos.
Zumindest bei den neueren Geräten.
Ansonsten muss man halt das Ladekabel einstecken.

Am M1 muss man ja eh den Einschaltknopf weiter gedrückt halten.

So what??
Benutzeravatar
CleverClover
Beiträge: 1368
Registriert: Mo 7. Feb 2022, 16:29
Wohnort: nahe am See

#3

Beitrag von CleverClover »

Ja, am Laptop mit seiner eingebauten Tastatur, aber nicht beim iMac, der imho noch zu den neueren Geräten zählen dürfte.

Wenn der Rechner aus ist, dann ist auch die BT-Funktion deaktiviert. Und die funzt nicht immer und schon gar nicht sofort, wenn der Startton ertönt.

In den paar Stunden, in denen ich diesen Desktop habe, klappt es nicht mit Drücken auf die Options-Taste auf die BT-Tastatur.

Muss eben weiter suchen.
Horror vacui
Benutzeravatar
mac-christian
Beiträge: 452
Registriert: Mo 7. Feb 2022, 07:35
Wohnort: Helvetien

#4

Beitrag von mac-christian »

Du hast gelesen, was macfux geschrieben hat?

Ladekabel einstecken (ein Ende in die Tastatur und dieses am andern Ende in den Mac)
Benutzeravatar
CleverClover
Beiträge: 1368
Registriert: Mo 7. Feb 2022, 16:29
Wohnort: nahe am See

#5

Beitrag von CleverClover »

Aber sicher doch - aber es funktioniert nicht mit der BT-Matias-Backlit-Tastatur.

Wie oben erwähnt, wurden auch ein MagicKeyboard und eine MagicMouse 2 mitgeliefert. Mit dieser Mac-Tastatur klappt es, aber das Schreiben auf diesem Alu-Brett ist eine Katastrophe.

Ich werde mir wohl ein Kabel-Keyboard zulegen müssen. Die sind wenigstens unabhängig von irgendwelchen BT-Kompatibilitäten.
Horror vacui
Benutzeravatar
Macci
Beiträge: 2464
Registriert: Fr 21. Jan 2022, 11:28
Wohnort: Leibzsch

#6

Beitrag von Macci »

Aber wenn du ein Keyboard hast, was für diese seltenen Fälle funktioniert (Magic-Keyboard), wozu dann noch eine Tastatur kaufen? Du musst doch mit dieser Tastatur nicht schreiben?
Wobei ich damit gut klarkomme, besser, als mit den Hackbrettern mit großem Hub, aber das ist ja hier nicht Thema ...
Das Beste an den iPhone-Fotos ist die Geschwindigkeit, mit der mann sie alle löschen kann.
© CC
Benutzeravatar
CleverClover
Beiträge: 1368
Registriert: Mo 7. Feb 2022, 16:29
Wohnort: nahe am See

#7

Beitrag von CleverClover »

Mit BT hatte ich immer Schwierigkeiten mit den Verbindungen- weiß der Geier wieso, aber mit Kabeltastaturen und -mäusen nie.

Das Matias Keyboard sowie die beiden Mac BT-Geräte lassen sich recht gut über eBay verkaufen. Der niedrige Hub der beiden Tastaturen ist zumindest bei mir eine Quelle ständigen Vertippens. Stimmt, ist ein anderes Thema.
Horror vacui
Benutzeravatar
Rotweinfreund
Beiträge: 1738
Registriert: So 6. Feb 2022, 15:45
Wohnort: MacPomm

#8

Beitrag von Rotweinfreund »

Nun ist ja alles gegessen und man kann kapern ;-)
CleverClover hat geschrieben: Fr 16. Sep 2022, 16:01 Allerdings fror die Installation bei der Anzeige "noch 3 Minuten" ein.
Bist du sicher, dass du nicht einfach nur zu ungeduldig warst?

Hier ein kleines Schmankerl zu Apple und Zeitmanagement: Hier lag noch ein USB 2 Stick mit 128 GB rum und ich möchte darauf eine TM Sicherung (Catalina) erstellen.
Dass die erste Sicherung dauert, ist mir bekannt … aber es braucht in der Tat einen langen Atem :lol:
Bild 2022-09-17 um 13.08.20.png
grep meint dazu über die verstrichene Zeit:
rwf ~ % ps -ax -o etime,command -c | grep backupd
03-17:16:23 backupd-helper
02-00:49:09 backupd

… und es sind noch nicht mal 10 Prozent gesichert …
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
CleverClover
Beiträge: 1368
Registriert: Mo 7. Feb 2022, 16:29
Wohnort: nahe am See

#9

Beitrag von CleverClover »

Bist du sicher, dass du nicht einfach nur zu ungeduldig warst?
Ja, aber für was zahlt man hunderte von Euronen für einen schnelleren Rechner?

Wie auch immer, das 21.5" große Display macht das Arbeiten am Bildschirm erheblich angenehmer als vor einem 13.3"'er. Ich bereue nicht den Kauf dieses 2019er Modells.

Als ich gestern Monterey auf Mojave draufsattelte, lief alles so ziemlich langsam, besonders der Scanner meines Epson-AIO-Druckers XP-520 - 7 Minuten für eine kleines 150 dpi Din A6-Bild. Auch das Erscheinen der Partitionen der ext. FP nahm sich sehr viel Zeit. Das war noch nie so.

Nach einem Clean-Install von 12.5 flutschte es erheblich schneller.

Was mich zu einem vorläufigen Schluß führt. Möglicherweise mögen neuere oder neue Mac-Rechner kein Drüberbügeln auf ältere Betriebssysteme.
Horror vacui
Benutzeravatar
DangerMouse
Beiträge: 592
Registriert: So 6. Feb 2022, 21:09
Wohnort: Friedberg (Wetterau)

#10

Beitrag von DangerMouse »

macfux hat geschrieben: Fr 16. Sep 2022, 19:09 Die können das…
BT-Tastatur am Laptop und cmd + R funktioniert problemlos.
Zumindest bei den neueren Geräten.
Ansonsten muss man halt das Ladekabel einstecken.

Am M1 muss man ja eh den Einschaltknopf weiter gedrückt halten.

So what??
Nicht ganz richtig - da geht nur mit den Apple Tastaturen - andere BT Tastaturen funktionieren zu diesem Zeitpunkt noch nicht - egal wie Fancy und Teuer - das ärgert mich schon seit Jahrzehnten, denn andere können bessere Tastaturen bauen als Apple :)

Deswegen hab ich auch immer ne USB-Tastatur Parat - die man übrigens mit nem ganz normalen Adapter auch an USB-C / Thunderbolt anschließen kann.
chaotic stupid is not an alignment
Benutzeravatar
CleverClover
Beiträge: 1368
Registriert: Mo 7. Feb 2022, 16:29
Wohnort: nahe am See

#11

Beitrag von CleverClover »

Heute kaufte ich bei MM ein Cherry PC Kabelkeyboard. Und wie erwartet, hat es mit der ALT-Taste nicht funktioniert, was früher bei Logitech-Tastaturen überhaupt kein Thema war. Das scheint also nur mit aufeinander abgestimmten Cupertino-Geräten neueren Datums zu klappen.

Aber ... auf keinen Fall werde ich für eine Apfel-Tastatur mit Ziffernblock schlappe € 135 latzen - zu kurzer Hub, keine RGB Hintergrundbeleuchtung, totlangweiliges Design, kaum erkennbare Zahlen, Ziffern und sonstige Zeichen. Das reicht schon für eine kräftiges NJET. :schimpf:

Also werde ich das kleine, ziffernblocklose Alu-Plastik-Scheißerle (neu: 109 €) neben der Matias-Tatstatur liegen haben, um gegebenenfalls von einer ext. Partition zu booten. Sieht zwar unterirdisch aus ... :ditsch:

Was - übrigens - soll an diesem Keyboard & MagicMouse 2 so verzaubernd sein? Ich sehe nichts, was mich vom Hocker reißen könnte. :?
Horror vacui
Benutzeravatar
macfux
Beiträge: 214
Registriert: Mo 7. Feb 2022, 19:21

#12

Beitrag von macfux »

Herrjeh, mir würde niemals nicht in den Sinn kommen ne andere Tastatur wie eine v. Apple zu benutzen.
Benutzeravatar
CleverClover
Beiträge: 1368
Registriert: Mo 7. Feb 2022, 16:29
Wohnort: nahe am See

#13

Beitrag von CleverClover »

Da, wie ich vermute, du ermattet von Gulasch und Hochprozentigem auf deinem Sofa (vor dem LED-TV?) lümmelst, sei dir die Beantwortung der Frage erspart, wie du zu einer solchen verstiegenen Meinung gekommen bist.

Merket auf: Es gibt auch ein Universum jenseits des von Timotheus Koch - auch wenn viele, zu viele, es nicht wahrhaben wollen. :shock:
Horror vacui
Benutzeravatar
Atarimaster
Beiträge: 983
Registriert: So 6. Feb 2022, 22:09
Wohnort: Ruhrgebiet

#14

Beitrag von Atarimaster »

CleverClover hat geschrieben: Sa 17. Sep 2022, 18:32 Heute kaufte ich bei MM ein Cherry PC Kabelkeyboard. Und wie erwartet, hat es mit der ALT-Taste nicht funktioniert
Welche Taste hast du gedrückt – die, auf der ALT draufsteht (beim PC direkt links neben der Leertaste) oder die Windows-Taste?

macfux hat geschrieben: Sa 17. Sep 2022, 18:42 Herrjeh, mir würde niemals nicht in den Sinn kommen ne andere Tastatur wie eine v. Apple zu benutzen.
… und ich nutze seit über 15 Jahren nichts anderes als Fremdkeyboards. :D
The truth is always either terrible or boring. (Sansa Stark)
Benutzeravatar
CleverClover
Beiträge: 1368
Registriert: Mo 7. Feb 2022, 16:29
Wohnort: nahe am See

#15

Beitrag von CleverClover »

@Atarimaster

natürlich die ALT-Taste, die für Windows entspricht der für Apfel-cmd.

Logitech Tastaturen waren früher echt Klasse, besonders die von der Di Novo-Serie. Und heute benutze ich immer noch die leise LogiMaus M590. Das laute Geklacke der MagicMouse 2 nervt mich. Außerdem ist die Funktionsauswahl denkbar mickrig.

Tja, Peripheriegeräte sind schon lange keine Stärke mehr von Cupertino.
Horror vacui
Benutzeravatar
Atarimaster
Beiträge: 983
Registriert: So 6. Feb 2022, 22:09
Wohnort: Ruhrgebiet

#16

Beitrag von Atarimaster »

CleverClover hat geschrieben: Sa 17. Sep 2022, 19:13 @Atarimaster

natürlich die ALT-Taste, die für Windows entspricht der für Apfel-cmd.
Ach, stimmt – ich habe das bei mir ja extra ausgetauscht, da ich nicht auf die Beschriftung achte, sondern die Funktion der Command-Taste links neben der Leertaste haben möchte. Hatte jetzt für ’nen Moment gedacht, man muss immer Windows drücken, wenn man ALT haben will. :oops:
The truth is always either terrible or boring. (Sansa Stark)
Benutzeravatar
DangerMouse
Beiträge: 592
Registriert: So 6. Feb 2022, 21:09
Wohnort: Friedberg (Wetterau)

#17

Beitrag von DangerMouse »

Ich nutze ne Logi Craft und ne Logi K780 schon weil 2 Tastaturen besser sind als 6 (den Platz habe ich gar nicht) sind aber eben auch beide Blauzahn :)

Für den Kabelnotfall hab ich ne CHERRY KC 6000 Macedition
chaotic stupid is not an alignment
Benutzeravatar
Atarimaster
Beiträge: 983
Registriert: So 6. Feb 2022, 22:09
Wohnort: Ruhrgebiet

#18

Beitrag von Atarimaster »

Also, bei meinem iRocks Golem Keyboard am Mac mini 2018 funktioniert das noch mit der ALT-Taste beim Booten.
Bin aber ziemlich sicher, ich hatte auch schon mal eine Tastatur, bei der das nicht ging – weiß aber nicht mehr, welche Marke das war.
The truth is always either terrible or boring. (Sansa Stark)
Benutzeravatar
Rotweinfreund
Beiträge: 1738
Registriert: So 6. Feb 2022, 15:45
Wohnort: MacPomm

#19

Beitrag von Rotweinfreund »

Atarimaster hat geschrieben: Sa 17. Sep 2022, 19:47 Bin aber ziemlich sicher, ich hatte auch schon mal eine Tastatur, bei der das nicht ging – weiß aber nicht mehr, welche Marke das war.
Ich kenne das Problem und die Marke: Apple
Benutzeravatar
CleverClover
Beiträge: 1368
Registriert: Mo 7. Feb 2022, 16:29
Wohnort: nahe am See

#20

Beitrag von CleverClover »

Der Tag wird kommen - so befürchte ich -, dass nur noch Apple-Tastaturen und -Mäuse an Macs funzen und keine anderen, es sei denn mit besonderer Lizenzierung.

Beim Kauf meines iMacs habe ich dies alles nicht bedacht und auch nicht, dass Apple-BT-Geräte sich sofort mit den Rechnern verbinden und die anderer Hersteller eben nicht. Bei meiner LogiMaus M590 muss nach Neustart zuerst die BT-Systemeinstellung geöffnet und die Maus gelöscht werden, damit sie sich wieder verbinden kann - was u.U. schon etwas dauern kann. Mir ist keine andere Firma bekannt, die sich u.a. so auf Apple eingestellt hat wie Logitech (vielleicht noch mit etlichen Einscrhänkungen Matias, Satechi oder Cherry ganz am Schluss).

Bei meinem Matias BT-Backlit-Keyboard läuft es ein Bisschen anders: Beim Herunterfahren des Rechners wird die Tastatur nicht ausgeschaltet. Nach Neustart muss nur irgendeine Taste gedrückt werden, bis nach ein paar Sekunden die BT-Verbindung hergestellt ist.

Das geht aber nicht, wenn beim Ausschalten des Computers auch das Keyboard sozusagen vom Netz genommen wird. Dann entsteht das gleiche Problem wie oben bei der LogiMaus.

Kabel-Geräte in Reserve zu halten ist also fast schon geboten.
Horror vacui
Antworten