Wodurch kommt dieses fehlerhafte Druckbild zustande?

Benutzeravatar
Macmacfriend
Beiträge: 6400
Registriert: So 6. Mär 2022, 11:03
Wohnort: Zwischen Buch- und Weinpresse

#21

Beitrag von Macmacfriend »

Atarimaster hat geschrieben: Mo 18. Dez 2023, 10:43 Findet man irgendwo raus, wie lange der HP Laserjet 5L gebaut wurde? Ich hab nur herausgefunden, dass die erste Auflage des Handbuch von 1995 ist.
Die KI meint 1994 – 1996. Weil das Luder aber nicht immer die Wahrheit sagt :cool: , kannst du die Angabe im Internet-Archiv durch Aufrufen der alten HP-Produktseiten für die einzelnen Jahrgänge prüfen, wenn du es ganz genau wissen willst.
Русский военный корабль, иди нахуй!
Benutzeravatar
Atarimaster
Beiträge: 3676
Registriert: So 6. Feb 2022, 22:09
Wohnort: Ruhrgebiet

#22

Beitrag von Atarimaster »

Macmacfriend hat geschrieben: Mo 18. Dez 2023, 11:17Die KI meint 1994 – 1996.
Danke :) und Nein, so dringend ist es nicht, dass ich mich da jetzt durch die Seiten klicken würde. Mit etwas Glück finde ich auf andere Weise heraus, wann ich den 5L gekauft habe. Und wichtig ist es ja nun auch nicht.
Ich habe keine Ahnung, aber davon jede Menge.
Benutzeravatar
HJD
Beiträge: 4129
Registriert: Mo 7. Feb 2022, 18:24

#23

Beitrag von HJD »

Ich frage trotzdem mal: Draht sauber gemacht? Ist ja im Allgemeinen nur ein kleiner Schieber, den man mal von einer zur anderen Seite und wieder zurück bewegen muss.
„Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.“

Albert Einstein
Benutzeravatar
MassMover
Beiträge: 488
Registriert: So 6. Feb 2022, 21:05
Wohnort: Köln

#24

Beitrag von MassMover »

Der Dreck ist ja eben nicht immer da. Siehe Eingangspost: Ich drucke eine Textseite aus, als Anzahl der Kopien stelle ich 10 ein. Die ersten 2 Exemplare haben neben dem Text die Streifen wie die aus dem ersten Scan. Ab der 3. Seite sind die auf einmal weg.

Nachdem ich ein wenig Artikel und Videos über die Funktionsweise von Laserdruckern konsumiert habe, scheint mir die Trommel am naheliegendsten zu sein: Sie wird durch den Coronadraht mit einer Ladung versehen, der Laser entlädt dann an den Stellen, an denen kein Toner haften soll. Der Toner ist gegenpolig geladen und haftet an den noch geladenen Stellen und wird dann auf das Papier übertragen. Auf dem "Rückweg" wird die Bildtrommel wieder "entladen", und das funktioniert an einer Stelle nicht richtig. Aber beim eben beschriebenen Textdruck dann ja aber eben doch. Abe wieso nach dem 2. Exemplar, und wieso dann direkt ganz, und nicht graduell?

Ich habe auch noch nicht verifizieren können, was denn dann jeweils dafür sorgt, dass die Streifen wieder eine Zeit lang erscheinen. Das fängt ja auch damit an, dass ich irgendein Dokument drucke, und nach einigen Seiten tauchen auf einmal die Streifen auf.
franz5551
Beiträge: 13
Registriert: Do 29. Jun 2023, 16:27

#25

Beitrag von franz5551 »

Hi,
Das sieht sehr nach einer defekten Trommel aus.
Franz
Benutzeravatar
Jodruck
Beiträge: 109
Registriert: Di 8. Feb 2022, 23:13
Wohnort: Duisburg

#26

Beitrag von Jodruck »

Kyocera Mita FS-6020.pdf
War wohl nix mit der Bildtrommel? ;)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
:pfeiff:
Antworten