zsh? bash? Oder was?

Benutzeravatar
HJD
Beiträge: 2013
Registriert: Mo 7. Feb 2022, 18:24

zsh? bash? Oder was?

#1

Beitrag von HJD »

In den Anmeldeobjekten bin ich auf eine Eintragung "kextunload" gestoßen, die sich als Objekt eines unbekannten Entwicklers ausgibt..
Sie lässt sich per Terminal öffnen und liefert dann folgende Information:

Last login: Mon Jan 23 22:38:20 on ttys000
You have mail.

The default interactive shell is now zsh.
To update your account to use zsh, please run `chsh -s /bin/zsh`.
For more details, please visit https://support.apple.com/kb/HT208050.
Mac-Studio:~ hs$ /sbin/kextunload ; exit;
You must be running as root to unload kexts, terminate services, or remove driver personalities.
logout

Saving session...
...copying shared history...
...saving history...truncating history files...
...completed.

[Prozess beendet]


Ich gehe also auf https://support.apple.com/de-de/HT208050 wo mir folgendes erzählt wird:

zsh als Standard-Shell auf dem Mac verwenden
Ab macOS Catalina verwendet dein Mac zsh als standardmäßige Anmelde-Shell und interaktive Shell. Du kannst zsh auch als Standard in früheren macOS-Versionen festlegen.

Der Mac verwendet standardmäßig zsh oder bash als Befehlszeileninterpreter für die Anmelde-Shell und interaktive Shell:
zsh (Z-Shell) ist die Standard-Shell für alle neu erstellten Benutzeraccounts, beginnend mit macOS Catalina.
bash ist die Standard-Shell in macOS Mojave und älter.

zsh ist fast vollständig mit der Bourne-Shell (sh) und weitgehend kompatibel mit bash. Es gibt allerdings einige Unterschiede. Um Informationen zur zsh und ihrem umfassenden Befehlszeilen-Vervollständigungssystem zu erhalten, gib man zsh in Terminal ein.


Und so weiter ....

Ich folge also den Anweisungen und klicke mit gedrückter Control-Taste auf meinen Account.
Da steht unter "Anmelde-Shell": /bin/bash

Wenn ich das richtig verstanden habe, sollte da doch nun, da ich mit Ventura unterwegs bin /bin/zsh stehen.
Oder sehe ich das falsch?

Man kann das an der Stelle ändern. Sollte ich das tun?
Wenn Millionen hinter dir stehen, könnte das den Grund haben, dass sie dir alle in den Arsch treten wollen.
Benutzeravatar
Macci
Beiträge: 3350
Registriert: Fr 21. Jan 2022, 11:28
Wohnort: Leibzsch

#2

Beitrag von Macci »

Brauchst du eine shell?
"Da bin ich ja beruhigt, dass es eigentlich noch viel einfacher ist. Ähäm." © Convi
Benutzeravatar
Rotweinfreund
Beiträge: 2375
Registriert: So 6. Feb 2022, 15:45
Wohnort: MacPomm

#3

Beitrag von Rotweinfreund »

es gibt immer mal was zum nachgucken ;-)

@maiden: kannste bedenkenlos machen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
HJD
Beiträge: 2013
Registriert: Mo 7. Feb 2022, 18:24

#4

Beitrag von HJD »

Mich würde interessieren ob dieses kextunload auch bei anderen Nutzern in den Anmeldeobjekten ist.
Wenn Millionen hinter dir stehen, könnte das den Grund haben, dass sie dir alle in den Arsch treten wollen.
lamariposa
Beiträge: 171
Registriert: Mo 7. Feb 2022, 09:04
Wohnort: Bei Hamburg

#5

Beitrag von lamariposa »

HJD hat geschrieben: Mo 23. Jan 2023, 23:42 Mich würde interessieren ob dieses kextunload auch bei anderen Nutzern in den Anmeldeobjekten ist.
Bei mir unter Big Sur nicht.
Aber nachdem ich Big Sur installiert und zum ersten Mal im Terminal mit „sh“ was gemacht hatte, kam eine ähnliche Meldung und ich hatte es auf „zsh“ umgestellt - meine ich mich zu erinnern.
dudi
Beiträge: 34
Registriert: So 24. Jul 2022, 15:34

#6

Beitrag von dudi »

HJD hat geschrieben: Mo 23. Jan 2023, 21:51 zsh (Z-Shell) ist die Standard-Shell für alle neu erstellten Benutzeraccounts, beginnend mit macOS Catalina.
bash ist die Standard-Shell in macOS Mojave und älter.

[…]

Wenn ich das richtig verstanden habe, sollte da doch nun, da ich mit Ventura unterwegs bin /bin/zsh stehen.
Ich denke, das hängt davon ab, ob du Ventura oder Catalina clean installiert oder aktualisiert hast.
Für bestehende Accounts von vor Catalina bleibt vermutlich erst mal die bash.
Benutzeravatar
kate
Administrator
Beiträge: 1526
Registriert: Do 20. Jan 2022, 18:33
Wohnort: provinz

#7

Beitrag von kate »

Wenn man seinen Benutzeraccount aus einem Backup oder älterem Mac migriert hat bekommt man die Shell dieses Accounts. Es steht einem frei jede andere Shell zu nutzen oder eine weitere zu installieren. Da sind die Geschmäcker unterschiedlich wie bei Hosen. Sie müssen zwei Beinöffnungen haben und eine für den Körper, wie lang die Hosenbeine sind und wie stark der Arsch gequetscht werden darf und ob es Taschen mit/ohne Reissverschluss gibt ist frei wählbar.
tasuke au - mein fotoblog
Benutzeravatar
obmat
Beiträge: 1508
Registriert: Mo 7. Feb 2022, 13:30

#8

Beitrag von obmat »

dooochdooooch, seeeehr anschaulich!! :lol:
Benutzeravatar
MacGhost
Beiträge: 49
Registriert: Mo 7. Feb 2022, 04:47

#9

Beitrag von MacGhost »

Ja der Obst Dealer hat da immer wieder neue Ideen und das nervt.
Erst tcsh (meine Shell), dann musste man zur bash wechseln und nun seit einiger Zeit zur zsh.
Mal schauen was danach kommt oder gar keine Shell mehr, damit auch niemand mehr rum fummeln kann :-D
Da mein Heim ja nicht leer ist mache ich alles gleich auf einem anderen Rechner wenn ich eine Shell brauche.
Hat sich ein Raspi 4 mit 8GB und SSD bewährt auf dem ein Standard Debian installiert ist.
Da meckert niemand das ich eine andere Shell nutzen muss als ich will.
Nach dem ich damals von tcsh alles auf bash umgedübelt habe, bleibt das auch so.
Wenn ich mal etwas anderes brauche an Shell rufe ich die einfach auf.
Geht aber auch auf dem Obst mit Homebrew, da gibt es viele schöne Sachen.
Aber auch hier über der Obst Dealer immer wieder die Pfade über bei größeren Updates (die Logik habe ich noch nicht raus bekommen). Da kann man sich aber auch behelfen indem man die .zshrc anpasst, das beim Start des Teminals automatisch die Path Zeile (export PATH="/usr/local/sbin:$PATH") wieder eingetragen wird.
Gruß Jörn mit dem Lötzinn im Haar :-D
Benutzeravatar
HJD
Beiträge: 2013
Registriert: Mo 7. Feb 2022, 18:24

#10

Beitrag von HJD »

Na, ich habs nun umgestellt um dem Aktualisierungsdrang Apples Genüge zu tun.
Wenn’s schee macht ...
Wenn Millionen hinter dir stehen, könnte das den Grund haben, dass sie dir alle in den Arsch treten wollen.
Antworten