MBA (M1): verbleibende SSD Lebensdauer nach 20 Monaten “LOW” (22%) normal ?

NiteCore
Beiträge: 8
Registriert: Do 21. Jul 2022, 13:08

MBA (M1): verbleibende SSD Lebensdauer nach 20 Monaten “LOW” (22%) normal ?

#1

Beitrag von NiteCore »

bin gerade etwas irritiert bis entsetzt:

habe bei meinem MBA (M1) mal DriveDx angeworfen und es zeigt mir bei SSD Lifetime Left Indicator LOW, 22% an :frown:
Alter: 1 Jahr 11 Monate (01/21). Was soll ich denn davon halten, bitte - ist das normal ?

Konfig: 8GB/256 SSD am 27" Thunderbolt-Display
MBA 13 (M1), macOS 11
27" Thunderbolt Display (2016)
iPhone SE, iOS 15
iPad Mini 4, padOS 15
AW LTE 3, watchOS 8
Hans
Beiträge: 77
Registriert: Mi 9. Feb 2022, 08:58
Wohnort: Unterfranken

#2

Beitrag von Hans »

Bei meinem MacBook Pro (Bj. 2017) zeigt Lifetime = 97% an. Was mich ein wenig irritiert ist die gesamte Laufzeit der SSD:
563 Stunden. Das kommt mir ein wenig wenig vor.
Benutzeravatar
Stromer
Beiträge: 1586
Registriert: Mo 7. Feb 2022, 16:10
Wohnort: am Rande des Rheintals

#3

Beitrag von Stromer »

Meine interne SSD im MBP M1 (2021) hat bei einer Laufzeit von 187h eine restliche Lebenszeit von 100%.
Und selbst die Samsung 850 PRO (2015) hat bei einer Laufzeit von 3995h noch eine restliche Lebenszeit von 97%.

Mit deiner MBA-SSD kann also was nicht stimmen.
I want to give you an australian kiss.
(Same as french, just down under.)
Benutzeravatar
pc13
Beiträge: 594
Registriert: Mo 7. Feb 2022, 18:37
Wohnort: Blumbg. ü. Werneuchen

#4

Beitrag von pc13 »

Wie stark beansprucht Du die SSD? Es sind nur 256 GB. Ist sie oft sehr voll? Werden häufig große Dateien geladen/gelöscht/bearbeitet?
Das tut besser gut, wie wenne dem Pastor Morgens die Hand gibst.
Every military sucks, it is just about who sucks least!
Benutzeravatar
HJD
Beiträge: 1984
Registriert: Mo 7. Feb 2022, 18:24

#5

Beitrag von HJD »

Hier ein Artikel, der die Problematik beschreibt. Vielleicht findet sich so die Ursache: https://eclecticlight.co/2022/12/02/tra ... -your-ssd/

Im Festplattendienstprogramm mal den Container auswählen und schauen, was bei vm steht.
Wenn Millionen hinter dir stehen, könnte das den Grund haben, dass sie dir alle in den Arsch treten wollen.
NiteCore
Beiträge: 8
Registriert: Do 21. Jul 2022, 13:08

#6

Beitrag von NiteCore »

pc13 hat geschrieben: Sa 3. Dez 2022, 12:41 Wie stark beansprucht Du die SSD? Es sind nur 256 GB. Ist sie oft sehr voll? Werden häufig große Dateien geladen/gelöscht/bearbeitet?
vielleicht liegt es daran … hab im Schnitt so 20 GB frei
davor hatte ich ein 256er MBP"13 (2012), das zeigte mir nach 7 Jahren 56% an - das Nutzerverhalten im Grunde identisch oder ähnlich
allerdings mit 16 GB RAM, kann das wohl mit eine Ursache sein ?
nachdem der neue M1 als die absolute Wunderkiste angepriesen wurde, dachte ich mir, für den Privatgebrauch reicht die kleinste Konfig.
HJD hat geschrieben: Sa 3. Dez 2022, 14:49 Hier ein Artikel, der die Problematik beschreibt. Vielleicht findet sich so die Ursache: https://eclecticlight.co/2022/12/02/tra ... -your-ssd/
Im Festplattendienstprogramm mal den Container auswählen und schauen, was bei vm steht.
Danke, da verstehe ich (technisch) nicht alles; bei vm steht nach Neustart 0, später dann 3,22 GB - viel zu viel ?
MBA 13 (M1), macOS 11
27" Thunderbolt Display (2016)
iPhone SE, iOS 15
iPad Mini 4, padOS 15
AW LTE 3, watchOS 8
Benutzeravatar
Macci
Beiträge: 3327
Registriert: Fr 21. Jan 2022, 11:28
Wohnort: Leibzsch

#7

Beitrag von Macci »

20GB frei? Bei einer SSD sollten möglichst ca. 10-20% frei bleiben, um die nötigen Operationen (u.a. Auslagerungen aus dem RAM) zu gewährleisten, ohne Einschränkungen zu haben. Und selbst das halte ich bei den kleinen SSD, die da verbaut werden für zu niedrig.
"Da bin ich ja beruhigt, dass es eigentlich noch viel einfacher ist. Ähäm." © Convi
NiteCore
Beiträge: 8
Registriert: Do 21. Jul 2022, 13:08

#8

Beitrag von NiteCore »

Macci hat geschrieben: Mo 5. Dez 2022, 22:37 20GB frei? Bei einer SSD sollten möglichst ca. 10-20% frei bleiben, um die nötigen Operationen (u.a. Auslagerungen aus dem RAM) zu gewährleisten, ohne Einschränkungen zu haben. Und selbst das halte ich bei den kleinen SSD, die da verbaut werden für zu niedrig.
20 GB sind ja quasi 10% ;-)
ich hab ja mein 256er MBP einfach geklont und weitergemacht, das hat(te) wie gesagt nach 7 Jahren noch 56% - und war (durchschnittlich) auch nicht mehr frei

kann mich noch gut an die Diskussionen damals in den Foren erinnern, wo es hieß, man müsse diesbezügl. beim M1 neu denken, was die Anforderungen angehe - vielleicht halt doch nicht
MBA 13 (M1), macOS 11
27" Thunderbolt Display (2016)
iPhone SE, iOS 15
iPad Mini 4, padOS 15
AW LTE 3, watchOS 8
Benutzeravatar
HJD
Beiträge: 1984
Registriert: Mo 7. Feb 2022, 18:24

#9

Beitrag von HJD »

Er hat nochmal einen Artikel dazu verfasst:

https://eclecticlight.co/2022/12/05/how ... king-life/
Wenn Millionen hinter dir stehen, könnte das den Grund haben, dass sie dir alle in den Arsch treten wollen.
Benutzeravatar
kate
Administrator
Beiträge: 1509
Registriert: Do 20. Jan 2022, 18:33
Wohnort: provinz

#10

Beitrag von kate »

NiteCore hat geschrieben: Mo 5. Dez 2022, 22:21 ....
Danke, da verstehe ich (technisch) nicht alles; bei vm steht nach Neustart 0, später dann 3,22 GB - viel zu viel ?
Ja. Zu viel. Wenn dein RAM für deine Arbeitsweise zu klein ist, dann steigt der Bedarf an VM. 3.22GB sind ja fast die Hälfte deines echten RAM!

SSD fast voll und RAM ständig überfüllt erzeugt Speicherdruck auf das VM und damit ständige Datei Ein- und Auslagerung auf die SSD. Damit sinkt dann die Lebenserwartung der Speicherzellen der SSD. Je kleiner die SSD ist und desto weniger Kapazität sie hat desto eher ist sie an der Verschleissgrenze.

Leute behaupten oft sie würden ja keine grosse Arbeit am Rechner machen, aber dann haben sie ein Dutzend Browserfenster oder mehr offen. Wovon dann nur zwei oder drei benutzt werden. "Arbeit" für einen Rechner ist ganz oft wenn der Benutzer nix macht.
tasuke au - mein fotoblog
Benutzeravatar
Rotweinfreund
Beiträge: 2344
Registriert: So 6. Feb 2022, 15:45
Wohnort: MacPomm

#11

Beitrag von Rotweinfreund »

"Arbeit" für einen Rechner ist ganz oft wenn der Benutzer nix macht.
wieder so‘n Spruch zum an die Wand hängen! :kate: :party:
Benutzeravatar
macfux
Beiträge: 316
Registriert: Mo 7. Feb 2022, 19:21

#12

Beitrag von macfux »

Aber sowas von… :D
Man könnte mal einen Fred aufmachen.

Kein Backup kein Mitleid

…würde mir einfallen.
NiteCore
Beiträge: 8
Registriert: Do 21. Jul 2022, 13:08

#13

Beitrag von NiteCore »

kate hat geschrieben: Di 6. Dez 2022, 11:05Ja. Zu viel. Wenn dein RAM für deine Arbeitsweise zu klein ist, dann steigt der Bedarf an VM. 3.22GB sind ja fast die Hälfte deines echten RAM!

SSD fast voll und RAM ständig überfüllt erzeugt Speicherdruck auf das VM und damit ständige Datei Ein- und Auslagerung auf die SSD. Damit sinkt dann die Lebenserwartung der Speicherzellen der SSD. Je kleiner die SSD ist und desto weniger Kapazität sie hat desto eher ist sie an der Verschleissgrenze.

Leute behaupten oft sie würden ja keine grosse Arbeit am Rechner machen, aber dann haben sie ein Dutzend Browserfenster oder mehr offen. Wovon dann nur zwei oder drei benutzt werden. "Arbeit" für einen Rechner ist ganz oft wenn der Benutzer nix macht.
DANKE noch für deine Einschätzung !
Dann hab ich mit meiner Wahl demnach daneben gegriffen. So oft hatte ich - speziell zum M1 - gelesen, dass für 95% der Fälle die einfache Config reichen würde.
aber klar, sind (bei mir) schnell mehrere Programme und mehrere Tabs offen, aber dass ihn das schon soo überfordert, damit hatte ich nicht gerechnet
beim Mini M2 weiss ich´s besser …
MBA 13 (M1), macOS 11
27" Thunderbolt Display (2016)
iPhone SE, iOS 15
iPad Mini 4, padOS 15
AW LTE 3, watchOS 8
Antworten