OS 12.4 MAMP 6.6 wie >PHP8.0.8

Benutzeravatar
flipper
Beiträge: 37
Registriert: Mi 9. Feb 2022, 08:09

OS 12.4 MAMP 6.6 wie >PHP8.0.8

#1

Beitrag von flipper »

Hallo Programmier-Community

Gegenwärtig wird MAMP 6.6 mit PHP 8.0.8 ausgeliefert.
Habe mir angewöhnt, die Arbeitsumgebung bei neuen Webprojekten jeweils auf dem neuesten technischen Stand aufzubauen. Dazu wäre PHP 8.1 state-of-the-art. Bei der Betreuung älterer Projekte bleibe ich bei PHP 7.4.

Es bieten sich folgende Möglichkeiten an
- abwarten und auf PHP7.4 bleiben
- Bordmittel OS verwenden
- MAMP Pro kaufen, eventuell lässt sich damit PHP 8.x nachzurüsten

Was tun?

Danke und Gruss
Flipper
Benutzeravatar
Atarimaster
Beiträge: 966
Registriert: So 6. Feb 2022, 22:09
Wohnort: Ruhrgebiet

#2

Beitrag von Atarimaster »

In Monterey gibt es kein mitgeliefertes PHP mehr.
Du musst also entweder MAMP verwenden, oder du schaust mal, wie man PHP anderweitig nachinstalliert. Für das Installieren mehrerer PHP-Versionen habe ich bei einer Schnellsuche gerade eben diese Anleitung als erstes gefunden, es gibt aber bestimmt noch andere.
The truth is always either terrible or boring. (Sansa Stark)
Benutzeravatar
flipper
Beiträge: 37
Registriert: Mi 9. Feb 2022, 08:09

#3

Beitrag von flipper »

Danke. Hm. Auf OS 11 hätte ich PHP mit geliefert? Das wäre interessant, wenn mit Option zum Hochrüsten auf PHP 8.1. Wow, die Welt ist schwierig.
Benutzeravatar
Atarimaster
Beiträge: 966
Registriert: So 6. Feb 2022, 22:09
Wohnort: Ruhrgebiet

#4

Beitrag von Atarimaster »

flipper hat geschrieben: Mo 19. Sep 2022, 14:36 Danke. Hm. Auf OS 11 hätte ich PHP mit geliefert?
Wenn ich das richtig im Kopf habe, ja.
Aber verlass dich nicht auf meinen Kopf…

flipper hat geschrieben: Mo 19. Sep 2022, 14:36 Das wäre interessant, wenn mit Option zum Hochrüsten auf PHP 8.1. Wow, die Welt ist schwierig.
Naja, ob du nun das mitgelieferte PHP durch eine neuere Version ersetzt oder das bei Monterey nicht vorhandene PHP nachinstallierst, ist vom Aufwand her kein großer Unterschied. Glaube ich zumindest – ich selbst habe noch kein Monterey und kann es deshalb nicht beurteilen.
The truth is always either terrible or boring. (Sansa Stark)
Benutzeravatar
MacGhost
Beiträge: 27
Registriert: Mo 7. Feb 2022, 04:47

#5

Beitrag von MacGhost »

Hast Du dir schon mal Homebrew angeschaut?

https://brew.sh/index_de

Vielleicht kannst Du damit und Xcode ja alles nachinstallierten.
Gruß Jörn mit dem Lötzinn im Haar :-D
Benutzeravatar
Atarimaster
Beiträge: 966
Registriert: So 6. Feb 2022, 22:09
Wohnort: Ruhrgebiet

#6

Beitrag von Atarimaster »

Bei Homebrew zucke ich immer noch zusammen, weil MacMark mal davor gewarnt hat. Die Warnung stammt aber augenscheinlich von 2017; keine Ahnung, ob sich da etwas geändert hat.

Über Macports sollte eine PHP-Installation aber auch funktionieren.
The truth is always either terrible or boring. (Sansa Stark)
Benutzeravatar
MacGhost
Beiträge: 27
Registriert: Mo 7. Feb 2022, 04:47

#7

Beitrag von MacGhost »

Atarimaster hat geschrieben: Mo 19. Sep 2022, 16:02 Bei Homebrew zucke ich immer noch zusammen, weil MacMark mal davor gewarnt hat. Die Warnung stammt aber augenscheinlich von 2017; keine Ahnung, ob sich da etwas geändert hat.
Ich habe irgendwann von den Macports umgestellt auf Homebrew und bin begeistert.
Das einzige was nervig ist, das nach jedem größeren macOS Update die Path Variable zerdeppert wird.
Aber wozu gibt es .zshrc ;-)
Gruß Jörn mit dem Lötzinn im Haar :-D
Benutzeravatar
flipper
Beiträge: 37
Registriert: Mi 9. Feb 2022, 08:09

#8

Beitrag von flipper »

Danke alle.

Dann mache ich mich mal auf die Suche nach einer Step-by-Step Beschreibung, aus dem Mac mit OS 12.4 einen MySQL-Server zu machen.

Homebrew schaue ich mir auch an. https://brew.sh Hm... Weiss auf Schwarz, autsch. Gibt es Empfehlungen einer Step-by-Step Anleitungen? Die Befürchtung, ich habe für die Aufgabe einen MacBook Air (Early 2015) vorgesehen und hoffe die Leistung reicht aus.
Benutzeravatar
Atarimaster
Beiträge: 966
Registriert: So 6. Feb 2022, 22:09
Wohnort: Ruhrgebiet

#9

Beitrag von Atarimaster »

MacGhost hat geschrieben: Di 20. Sep 2022, 06:44 Ich habe irgendwann von den Macports umgestellt auf Homebrew und bin begeistert.
Ich hab ja auch nicht gesagt (oder behaupten wollen), dass Homebrew schlecht sei.
Es ist halt nur diese Warnung, die mir Sorgen macht.

flipper hat geschrieben: Di 20. Sep 2022, 08:19 Die Befürchtung, ich habe für die Aufgabe einen MacBook Air (Early 2015) vorgesehen und hoffe die Leistung reicht aus.
Reicht.
Ich habe seit meinem ersten Mac mit OS X (Mac mini late 2005) auf allen Rechnern MySQL installiert und auch damit gearbeitet. Ich weiß natürlich nicht, was Du für Datenbanken hast; im Prinzip aber sollte das kein Problem sein.

Tipp: Schau auch mal nach der MySQL-kompatiblen MariaDB, welche bessere Performance liefern soll – hier ein Artikel mit einem Vergleich. Wenn ich das nächste Mal ein Datenbanksystem neu aufsetzen muss, werde ich wohl MariaDB nehmen.
The truth is always either terrible or boring. (Sansa Stark)
Benutzeravatar
kate
Administrator
Beiträge: 1057
Registriert: Do 20. Jan 2022, 18:33
Wohnort: provinz

#10

Beitrag von kate »

Performance bei einer Datenbankanwendung hängt nicht so sehr von der Maschine an sich ab. Solange genug RAM da ist, so dass die DB selbst ganz im RAM liegt, reicht auch ein Uraltmac.
Benutzeravatar
flipper
Beiträge: 37
Registriert: Mi 9. Feb 2022, 08:09

#11

Beitrag von flipper »

Danke allen. Interessant mit der Leistung. Der Lüfter meldet sich dann und wann, vermutlich wenn 2 oder mehreren Projekte mit DB-Anbindung arbeiten. Vielleicht ein Heulen, wenn ich die eigene IP im Adressfeld des Browsers wähle statt localhost. Kann auch einfach am Firefox liegen, der bekanntlich immer mehr Ressourcen vom Rechner abverlangt.
Benutzeravatar
kate
Administrator
Beiträge: 1057
Registriert: Do 20. Jan 2022, 18:33
Wohnort: provinz

#12

Beitrag von kate »

flipper hat geschrieben: Di 20. Sep 2022, 13:29 Danke allen. Interessant mit der Leistung. Der Lüfter meldet sich dann und wann, vermutlich wenn 2 oder mehreren Projekte mit DB-Anbindung arbeiten. Vielleicht ein Heulen, wenn ich die eigene IP im Adressfeld des Browsers wähle statt localhost. Kann auch einfach am Firefox liegen, der bekanntlich immer mehr Ressourcen vom Rechner abverlangt.
Das ist sehr wahrscheinlich nicht ganz so normal. Wie gross ist denn die fragliche DB? Heulen heisst CPU Last am Anschlag.
Sogar ein oller PowerMac G3 konnte fünfzig Leute gleichzeitig mit Daten aus der Datenbank versorgen.
Benutzeravatar
kate
Administrator
Beiträge: 1057
Registriert: Do 20. Jan 2022, 18:33
Wohnort: provinz

#13

Beitrag von kate »

Liegt vielleicht am Webserver?
Benutzeravatar
Atarimaster
Beiträge: 966
Registriert: So 6. Feb 2022, 22:09
Wohnort: Ruhrgebiet

#14

Beitrag von Atarimaster »

flipper hat geschrieben: Di 20. Sep 2022, 13:29Der Lüfter meldet sich dann und wann, vermutlich wenn 2 oder mehreren Projekte mit DB-Anbindung arbeiten. (…) Kann auch einfach am Firefox liegen
Ich kann mir tatsächlich nicht vorstellen, dass das an der DB-Anbindung an sich liegt.
Um das genauer beurteilen zu können, müsste man natürlich wissen, wie groß die DB ist, und was darin gespeichert ist, und schließlich können sogar ungünstig geschriebene Queries für eine höhere DB-Last als nötig verantwortlich sein. Aber es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn das zu lauten Lüftern führt…
Und daher die Frage: Was wird am Ende im Browser dargestellt?

Du kannst ja mal die Aktivitätsanzeige öffnen und gucken, welcher Prozess da eine hohe CPU-Last anzeigt.
The truth is always either terrible or boring. (Sansa Stark)
Antworten