Ist mein G5 jetzt gestorben?

  • Autor
  • Nachricht

Macdonald

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Poet Island
1  So Jan 21, 2018 13:08
Hallo,

gestern Abend ist mein G5 eingefroren und dann rasten auf einmal die Lüfter los.
Ist er jetzt gestorben? Das Ereignis trat ein paar Minuten nach dem Einschalten
ein und lässt sich reproduzieren. Das installierte System ist 10.5.8, das RAM schon
immer drin. Daten habe ich gesichert.

Lässt sich noch was retten? Ich danke schon mal im Voraus.
Dateianhänge
'Kann man so machen, ist aber Kacke'

TOM

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Taunus Hills
2  So Jan 21, 2018 13:39
Eine Möglichkeit wäre den Hardwaretest laufen zu lassen.
Befindet sich auf der original Installations CD. Starten mit gedrückter "alt-Taste" und AHT wählen.
Gruß TOM

Gewalt, egal von wem und gegen wen, lehne ich ab!

Macdonald

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Poet Island
3  So Jan 21, 2018 13:48
Hallo, Tom,

die Original-G5-Installations-DVD habe ich nicht- nur eine Original-10.5-Installations-DVD.
'Kann man so machen, ist aber Kacke'

duke98

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Am Rhein
4  So Jan 21, 2018 14:13
Es kann sein dass er tot ist, vielleicht ist es aber auch nur Software.

Boote doch mal von der Installations DVD, wenn da auch nichts mehr klappt, dann wird der Verdacht Richtung Hardware schon erhärtet.
Ich hatte OSX bevor es cool war.
Ich habe Desktop Linux bevor es cool wird.

TOM

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Taunus Hills
5  So Jan 21, 2018 15:21
Dem stimme ich zu, jedoch gibt es ja Hardwarefehler die nicht soo gravierend sind.
Ich würde zunächst einmal den Netzstecker vom Mac ziehen, damit das interne Netzteil stromlos ist.
Lasse den G5 dann ca. 10 - 15 min abkühlen und versuche ihn erneut zu starten. Vielleicht auch von der DVD.

Die RAM-Riegel vorsichtig entfernen, die Steckerleiste und die Kontakte vom Riegel auf Staub überprüfen, notfalls reinigen und wieder einsetzen.

***daumendrück***
Gruß TOM

Gewalt, egal von wem und gegen wen, lehne ich ab!
6  So Jan 21, 2018 16:48
Genau so starb damals mein G5. Waren die CPUs. Beim G5 stets total überhitzt, ist quasi ein Designfehler. Apple tauschte auf Kulanz eine CPU aus. Einen Monat später dasselbe mit der zweiten CPU. Die musste ich dann zu 1/2 bezahlen: 400 Euro glaube ich waren es :frown:

Hab' den G5 danach schnellstmöglich verkauft :D

hekarl

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Hufeisennasenhausen
7  So Jan 21, 2018 18:30
Was für ein G5 ist es denn?
Ich habe hier noch 2 (bis zum Ausbau funktionierende) CPUs liegen; allerdings vom ersten, noch luftgekühlten Modell, 2 GHz.

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
8  So Jan 21, 2018 18:42
Wie auf dem Shot zu sehen, müsste es ein Power Mac G5, Late 2005 (PowerMac 11,2) sein.
Sollte evtl. passen, denke ich.

Macdonald

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Poet Island
9  So Jan 21, 2018 19:09
Ich danke Euch! Hilft alles nix, ich vermute, das Herz ist kaputt.

Ist ein alter Rechner, klar. Aber: war mit Tenfourfox und Tenfourbird für einfache private Bürodinge
(Fax, eMail, Scans, sogar Youtube) immer noch ganz gut zu gebrauchen.

Der Rechner ist ein DualCore-G5 mit 2GHZ (PowerMac 11.2), so wie Rotweinfreund schreibt.
'Kann man so machen, ist aber Kacke'
10  So Jan 21, 2018 19:17
Ich würde hekarls Angebot in Erwägung ziehen.

Dieser G5 läuft übrigens auch mit nur einer CPU. Nimm die defekte (CPU 1 gemäss dem Log oben) einfach mal raus und starte den Mac. Half bei mir, bis ich die Ersatz-CPU bekam...

Macdonald

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Poet Island
11  So Jan 21, 2018 19:20
Andreas, wenn ich es richtig verstehe, ist es eine CPU mit zwei Kernen ...
'Kann man so machen, ist aber Kacke'
12  So Jan 21, 2018 19:32
Nein, ich glaube nicht. Das ist ein Dual-CPU-Mac. Mehrere Kerne auf einer CPU gab's damals meines Wissens noch gar nicht. Damit hat erst Intel angefangen.



Edith: Nein, Blödsinn, hast natürlich Recht. Dual-Cores gab's auch dazumal bereits:
https://everymac.com/systems/apple/powe ... l_2.0.html
Zuletzt geändert von AndreasG am So Jan 21, 2018 19:34, insgesamt 1-mal geändert.

armin

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin
13  So Jan 21, 2018 19:33
Arbeitsspeicher ist durchaus auch ein möglicher Kandidat. Kannst du die Riegel einzeln rausnehmen?
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein bereits stattgefunden habender Neustart die Voraussetzung dafür sein sollte, einen Thread im Hard- oder Software-Brett zu eröffnen.

Macdonald

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Poet Island
14  So Jan 21, 2018 19:42
Hatte ich schon, Armin- alle 'raus und dann alle wieder rein ...
Du meinst aber sicher, einzeln wieder einsetzen, bis der Fehler wieder auftritt, oder?
'Kann man so machen, ist aber Kacke'

jodruck

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Duisburg
15  So Jan 21, 2018 19:44
Der Speicher musste paarweise eingebaut werden.
Wenn jetzt auf einer Seite der Speicher kaputt ist geht sicher auch nichts mehr.
Also braucht man 2 funktionierende Riegel, einen für links und einen für rechts.

Ich habe meinen alten G5 mit 2.3 GHz ebenfalls noch, ein zweiter, der mir später "zugelaufen" ist, hatte genauso "aufgegeben" wie Deiner.

Aus Mactracker:

Processor PowerPC 970MP (G5)
Processor Speed 2.0, 2.3, or dual 2.5 GHz
Number of Cores 2 per processor
I don't understand, please speak Germany !
Hüte Dich vor lustigen Moderatoren :D

hekarl

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Hufeisennasenhausen
16  So Jan 21, 2018 20:52
Macdonald hat geschrieben:… Der Rechner ist ein DualCore-G5 mit 2GHZ (PowerMac 11.2), so wie Rotweinfreund schreibt.
Alles klar, übersehen bzw. das konnte ich auf dem Screenshot zunächst nicht ausmachen.

Hmm, dann geht ne CPU vom PM 7.2 da höchstwahrscheinlich nicht rein, … vom fehlenden Doppelkern mal ganz abgesehen.
Ich kann im Mactracker zum 11.2 keine Angabe zur Kühlung finden, nehme aber an, der ist 'wasser'gekühlt.?
Die CPUs vom 7.2 sind ja obendrein noch für Luftkühlung ausgelegt.
Schade, ich hätte gern geholfen. :(

Mein Oller läuft übrigens noch (oder besser gesagt wieder - nach der Implantation eines anderen Logicboards).
Der Tod des alten kam durch einen überhitzten Speichercontroller auf der Rückseite, die Lötverbindung war mit Fön bzw. auch einmal backen im Ofen nur für sehr kurze Zeit wieder herzustellen. Mit CPUs oder Netzteil hatte ich nie Probleme.

Er wird zwar nur noch sehr selten angemacht im Probenraum, aber dann schnurrt er wie ein Kätzchen mit Logic 6 (oder 7 ??) :frown: auf seinem OSX 10.5.8

Macdonald

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Poet Island
17  So Jan 21, 2018 21:43
Ich danke Dir für Dein Angebot. :-) Obwohl ich davon wenig verstehe, kann ich mir auch nicht
vorstellen, dass eine 7.2-CPU in einen 11.2-PowerMac passt, der mit 2.0GHz oder 2.3GHz
übrigens noch luftgekühlt ist.
'Kann man so machen, ist aber Kacke'

hekarl

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Hufeisennasenhausen
18  So Jan 21, 2018 23:57
Macdonald hat geschrieben:… dass eine 7.2-CPU in einen 11.2-PowerMac passt, der mit 2.0GHz oder 2.3GHz
übrigens noch luftgekühlt ist.
Achso, kann sein, sie sind ja dann am Ende von der Flüssigkeitskühlung wieder abgewichen - wenn ich mich richtig erinnere. Aber wenn ich das auf everymac.com richtig verstehe, waren zumindest einige Vorgänger flüssig. ;)

Macdonald

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Poet Island
19  Mo Jan 22, 2018 20:25
Sodele.

Ich habe die Maschine nochmal geöffnet, das Monstergebläse raus, alle RAM-Riegel raus-
die RAM-Riegel-Kontakte abgeputzt, wieder an die gleichen Positionen eingesetzt, das
Monstergebläse rein. Maschine zu.

Sie läuft jetzt ohne Meckern seit 1,5 Stunden. :roll:

Was mir aufgefallen ist: Ich habe das Programm Hardwaremonitor installiert. Als der
Rechner ständig abgeschmiert ist, ging die CPU-Temperatur auf über 40 Grad C. Jetzt regeln
die Lüfter die Temperatur sofort runter, sobald es Richtung 40 Grad geht ...

Welche Maßnahme letztendlich das Rechnerleben vorerst verlängert hat- keine Ahnung!
Nochmal danke Euch allen! :party:
'Kann man so machen, ist aber Kacke'
20  Mo Jan 22, 2018 20:50
Ich sag's ja nur ungern und würde Dir ja auch ein noch langes Leben des G5 gönnen...aber freu' Dich trotzdem nicht zu früh.

Bei mir fing das auch zaghaft an. Immer wieder Kernel-Panics, am Anfang selten, dann immer häufiger. Nach den brüllenden Lüftern war dann aber finito. Das lässt bei Dir doch noch etwas Hoffnung aufkommen, dass er jetzt trotzdem wieder läuft :)

hekarl

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Hufeisennasenhausen
21  Di Jan 23, 2018 0:40
Na dann drücke ich auch mal fest die Daumen.
Macdonald hat geschrieben:…Als der Rechner ständig abgeschmiert ist, ging die CPU-Temperatur auf über 40 Grad C. Jetzt regeln die Lüfter die Temperatur sofort runter, sobald es Richtung 40 Grad geht ...
Upps, was is'n da kaputt ? … ich meine, was haben sie denn an der CPU-Temp. gemacht, dass die sich in solch moderatem Fieber-Bereich aufhält? :D

Na gut so, bei meinem sah das immer etwas anders aus; aber alles unter 65 oder 70 Grad hat mich noch nicht beunruhigt damals. ;)
Dateianhänge

TOM

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Taunus Hills
22  Di Jan 23, 2018 9:02
Die Arbeitstemperaturen um die 65°C kenne ich auch und sind ganz normal. Ja bei der Angabe von 40°C musste ich auch etwas schmunzeln. Da hat der Prozessor ja erst seine Betriebstemperatur erreicht. :-)

Ich vermute doch das es ein Kontaktproblem an den RAMs gab, vielleicht auch auf den RAM selbst. Lötfehler kommen immer einmal vor.

***daumendrückdaserlangeläuft***
Gruß TOM

Gewalt, egal von wem und gegen wen, lehne ich ab!

Macdonald

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Poet Island
23  Di Jan 23, 2018 19:30
Wie ich oben schon schrieb, sitzt vor dem Prozessor ein Monstergebläse mit
zwei Ventilatoren, die auch schon bei niedrigen Drehzahlen ordentlich Wind
machen können (das wisst Ihr). Die Gebläseeinheit hat einen Steckkontakt,
vielleicht war irgendwas mit dem …
Der Rechner hat bei mir nie hart arbeiten müssen, keine Ahnung in welche
Temperaturbereiche er dann vorstoßen würde. 8)
Ich hoffe, er bleibt noch ein bisschen am Leben (was soll ich denn sonst mit
meinen 3,5"-Festplatten machen? :-) ).
Dateianhänge
(freie Datei aus Wikipedia)
'Kann man so machen, ist aber Kacke'

Macdonald

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Poet Island
24  Sa Feb 17, 2018 17:20
Ein kurzes Lebenszeichen von meinem G5: Kein weiteres Schwächeln seither-
die Maschine läuft jeden Tag, die Temperaturen bleiben moderat. Was das
jetzt wohl war? :roll: :aufHolzklopf:
'Kann man so machen, ist aber Kacke'

hekarl

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Hufeisennasenhausen
25  Sa Feb 17, 2018 17:27
:super:
26  Sa Feb 17, 2018 19:04
Ein letztes Aufbäumen?

*duckundweg* :D
27  Sa Feb 17, 2018 19:19
Na na na!
Der rennt jetzt wieder...

*daumendrück*
Passwords are like underwear. You should change them often. Don’t share them. Don’t leave them out for others to see. Oh, and they should be sexy.
28  Sa Feb 17, 2018 19:24
Hoff' ich ja auch ;)
Ebenfalls *daumendrück*

hekarl

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Hufeisennasenhausen
29  Sa Feb 17, 2018 22:15
Stromer hat geschrieben:…Der rennt jetzt wieder...
Genau! ;)

Gibt ja auch kaum Grund, dass nicht …
Ne, Andreas? :grin: Da lässt sich ja noch alles austauschen und notfalls erweitern.
:D :D

Zurück zu Hardware

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

LESEN!