iMac Pro 18 Core - macht ein MacPro noch Sinn?

  • Autor
  • Nachricht
31  So Apr 08, 2018 14:54
den neuen "modularen" MacPro kennt niemand, was der iMac Pro leisten kann, ist hinlänglich bekannt. Mir scheint das Gerät speziell auf die Belange der Videobearbeiter (auch und gerade in Hinblick auf 8K und die neuen Codecs, auch das 16./.9 P3-Display) ausgelegt zu sein. Mit der dafür erforderlichen Leistung werden die Bedürfnisse der Fotografen reichlich abgedeckt - und wenn’s besonders farbkritisch einher geht, kann man ja immer noch einen schönen Hardware kalibrierbaren Monitor anschließen. Das "verschweißte" Design zwingt zu vorausschauender Konfiguration - ok; aber nach drei Jahren ist das Ding sowieso abgeschrieben und wer jetzt einen solch flotten Rechner braucht, findet im Mac-Portfolio ohnehin keine Alternative.

p.i.t.

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Bern
32  Mo Apr 09, 2018 9:31
Ich hoffe halt immer noch, dass der 2019-MacPro mangels Superduper-5K-Displays vielleicht doch nicht ganz so teuer sein wird wie der iMac Pro. Und wenn sie ihn so konzipieren, dass man sich seine Komponenten auch selber zusammensuchen kann (evtl sogar auch mit Third-Party-Teilen, zB RAM-Riegel)... wer weiss, vielleicht ist er dann sogar erschwinglich...

Aber ja, die Erfahrung zeigt, dass die "modularen" Teile doch wieder proprietär verbaut werden, und wir nur die Wahl haben zwischen einer "Extra-für-den-Mac-Pro-gebauten-Kack-Grafikkarte" und einer "Extra-für-den-Mac-Pro-gebauten-Scheiss-Grafikkarte"...

Dass sie aber die hauseigene CPU in den Highend-Maschinen verbauen werden, glaube ich eher nicht.
The "Earth" without "Art" is just "Eh"...
Vorherige

Zurück zu Hardware

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: co96

LESEN!