iMac Pro 18 Core - macht ein MacPro noch Sinn?

  • Autor
  • Nachricht

MacELCH

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Baltimore & Cleveland
1  Do Dez 14, 2017 16:07
Was meint ihr, wird es noch eine Entwicklung mit dem MacPro geben oder wird die Urne eingestampft?

Der iMac klingt recht sexy, aber fast 14K$ für die maximal Ausstattung sind wir derzeit zuviel.

Macci

Online

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Leibzsch
2  Do Dez 14, 2017 16:14
Die Urne wird eingestampft, es soll einen Nachfolger in modularem Aufbau geben. Wann und wie, das verrät Apple noch nicht, als Zwischenlösung ist der iMac Pro gedacht. Der ist jetzt schon schneller, als die schnellste Urne.

http://appleinsider.com/futures/2018-mac-pro
3  Do Dez 14, 2017 18:16
Zum heutigen Zeitpunkt den Aschenbecher zu kaufen halte ich persönlich für einen sehr grossen Fehler. Als Übergangslösung, bis dann wieder mal "richtige" MacPros kommen, habe ich mir einen MacPro 5,1 geholt.

Der iMacPro ist in der Tat saumässig teuer - dafür dass er eigentlich immer noch ein miserabel ausbaubares Consumergerät ist, das kaum was mit "Pro" zu tun hat. Ausser eben dem Preis.

Der angekündigte MacPro, von dem man ja noch absolut gar nichts weiss, wird aber bestimmt nicht preisgünstiger zu haben sein. Wenn der iMacPro irgendwo bei 4k startet, wird der MacPro vermutlich bei 4.5k bis 5k starten.

Klar, das ist natürlich reine Spekulation ;)

MACaerer

Online

Benutzeravatar


  • Wohnort: 85617 Assling
4  Do Dez 14, 2017 18:27
Mit 140W ist die TDP der 18Kern-CPU Yeon W 2195 fast doppelt so hoch wie die des Kaby Lake in den "normalen" iMac 5K. Da die Kiste mit bis zu 512GB RAM und dem einen oder anderen Co-Prozessor (bspw. A10 Fusion) ausgestattet dürfte das Thermo-Design in dem engen Gehäuse eine echte Herausforderung werden. Ich bezweifle, dass der iMac Pro so flüsterleise sein wird wie der aktuelle iMac.

MACaerer
5  So Dez 17, 2017 1:39
AndreasG hat geschrieben:... Der iMacPro ist in der Tat saumässig teuer - dafür dass er eigentlich immer noch ein miserabel ausbaubares Consumergerät ist, das kaum was mit "Pro" zu tun hat....

Der angekündigte MacPro, von dem man ja noch absolut gar nichts weiss, wird aber bestimmt nicht preisgünstiger zu haben sein. Wenn der iMacPro irgendwo bei 4k startet, wird der MacPro vermutlich bei 4.5k bis 5k starten.

Klar, das ist natürlich reine Spekulation ;)

"Spekulation"? - Gott erhalte dir deinen Kinderglauben:
"... Das Einstiegsmodell des iMac Pro kostet mindestens 5499 Euro. Man bekommt dann unter anderem einen 3,2 GHz 8-Core Intel Xeon W Prozessor mit bis zu 4,2 GHz, 32 GB DDR4 ECC Arbeitsspeicher und 1 TB SSD. Der Preis lässt sich jedoch leicht auf über 12.000 Euro hochtreiben, alleine der Prozessor Intel Xeon W mit 18 Kernen kostet fast 2.900 Euro Aufpreis. ..."
von hier: https://www.photoscala.de/2017/12/15/ap ... haeltlich/
6  So Dez 17, 2017 15:34
Echt? Mal abgesehen davon, dass Gott mir gar nichts erhalten tut, weil's sowas nicht gibt: Ich dachte mal irgendwo nach der Präsentation gelesen zu haben, dass der bei 4k startet. Wenn das dann aber (umgerechnet) knapp fast 6'000 Franken sind, bin ich umso glücklicher darüber, dass ich einen MacPro 5,1 ergattern konnte.

Dann will ich gar nicht wissen, wie es um die Preisgestaltung eines richtigen MacPro bestellt sein wird :frown:
7  So Dez 17, 2017 17:43
AndreasG hat geschrieben:... bin ich umso glücklicher darüber, dass ich einen MacPro 5,1 ergattern konnte. ...

mit dem bin ich auch seit 5 Jahre schon ziemlich glücklich - und seitdem ich die "Preisgestaltung" des iMac Pro kenne (brauche aktuell 3 TB Platz, es gibt aber nur 4 TB, was den Preis auf ~8900 EUR hochschraubt) bleibe ich mit dem noch eine Weile "glücklich"; und hoffe, dass nichts Wesentliches abraucht.
8  So Dez 17, 2017 19:10
Ja, das ist derzeit meine Sorge Nummer 1. Hoffentlich hält der 5,1 nun ewig...

Der alte 3,1er hielt fast 9 Jahre, bis es Ärger gab. Wobei der Ärger vermutlich mit dem Austausch der GraKa hätte behoben werden können. Aber ich wollte halt auch nicht auf El Capitan stehen bleiben und zudem fühlte er sich mit nur 12 GB RAM ziemlich zäh an. Und genau dieses RAM, diese überteuerten FBDIMM's, machten mir ebenfalls Sorgen, rauchte in der Vergangenheit doch immer mal wieder ein Riegel ab. Und diese Dinger sind nur noch schwer zu bekommen.

Der "neue" 5,1 rennt, dass es eine Freude ist. Kann mir eigentlich fast nicht erklären, woran das liegt. :)

Uese

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Zürich
9  Di Feb 27, 2018 21:11
Als ich mit 66 Jahren, vor 3 Jahren pensioniert worden bin, durfte ich meine beiden Arbeits MacPro 5.1, 8 Core mitnehmen, da ich noch der einzige war, der auf einem Mac mit CAD gearbeitet hat, Zuhause habe ich ein weiteres Exemplar, nun möchte ich via Switch alle 3 benutzen, ausgesucht habe ich folgendes Gerät:
http://www.uniclass.com.tw/english/01_product/02_detail.php?pid=137
Sollte eigentlich funktionieren?
https://kvm-switch.de/de/uniclass-ad-504dsk-4-port-dual-monitor-dvi-dvi-usb-audio-kvm-switch-inkl-kabel.html

Als seinerzeit die Urne präsentiert worden ist, habe ich mir an den Kopf gelangt, so eine unprofessionelle Lösung, wie konnte nur Apple seine professionellen User dermassen veräppeln, auch wenn es jetzt einen Nachfolger für den MacPro (Alukiste) geben sollte, fühle ich mich abermals veräppelt wenn ich an die Preisgestaltung denke, es kann mir keiner weismachen, dass es nicht möglich gewesen wäre, die Preise einiges tiefer anzusiedeln, das wird abermals ein Flop, da viele professionelle User längst auf Windows umgestiegen sind, da hat einer einen Wahnsinns-PC für 4500.-€ zusammengebaut, die Leistung ist dermassen hoch, dass nicht mal ein Mac für 10000.-€ diese erreicht, soviel zur Apple Preisgestaltung, in einem Jahr sind es 30 Jahre in denen ich mit Macs gearbeitet habe, eigentlich alle Modelle durchlaufen, leider habe ich keine gute Hoffnung mehr für die verfehlte Firmenpolitik von Apple, obwohl ich auch ein iPhone 7 u. das iPad Pro 10.5" habe, Schade?

Gruss Uese
Zuletzt geändert von Uese am Di Feb 27, 2018 21:18, insgesamt 1-mal geändert.

Macci

Online

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Leibzsch
10  Di Feb 27, 2018 21:14
Du kennst Preise für Macs, die Apple noch nicht einmal vorgestellt hat? Und deren konkrete Leistungsdaten? Respekt.
11  Di Feb 27, 2018 21:19
Uese hat geschrieben:Als ich mit 66 Jahren, vor 3 Jahren pensioniert worden bin, durfte ich meine beiden Arbeits MacPro 5.1, 8 Core mitnehmen, da ich noch der einzige war, der auf einem Mac mit CAD gearbeitet hat, Zuhause habe ich ein weiteres Exemplar, nun möchte ich via Switch alle 3 benutzen, ausgesucht habe ich folgendes Gerät:
http://www.uniclass.com.tw/english/01_product/02_detail.php?pid=137
Sollte eigentlich funktionieren?
https://kvm-switch.de/de/uniclass-ad-504dsk-4-port-dual-monitor-dvi-dvi-usb-audio-kvm-switch-inkl-kabel.html

Ja sicher, warum nicht? Ist ja genau dafür gedacht ;)

Uese

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Zürich
12  Di Feb 27, 2018 21:22
Ich kenne die Preise der neuen iMacs, das genügt mir vollkommen, oder denkst Du wirklich die neuen MacPro werden billiger werden als diese iMacs, aber die Hoffnung will ich niemandem nehmen, wäre ja schön, aber allein mir fehlt der Glaube.
Gruss Uese

Hier noch der Wunder PC:
https://gwegner.de/tipps/high-end-pc-fuer-bildbearbeitung-zeitraffer-4k-und-8k-video-bauanleitung/
Zuletzt geändert von Uese am Di Feb 27, 2018 21:27, insgesamt 2-mal geändert.

Macci

Online

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Leibzsch
13  Di Feb 27, 2018 21:26
Den Preis- und Leistungsvergleich zwischen dem iMac Pro und einem gleich leistungsstarken PC hatten wir hier schon in einem anderen Thread, er fiel auf jeden Fall nicht zugunsten des PC aus, denn der erwartete Preisunterschied (inkl. Display) trat nicht ein.
Wie sich der neue Mac Pro darstellen wird, weiß bislang nur Apple. Darüber jetzt zu spekulieren, ist m.E nicht sinnvoll.

Uese

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Zürich
14  Di Feb 27, 2018 21:28
Die Hoffnung stirbt zuletzt Macci!
Gruss Uese

Macci

Online

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Leibzsch
15  Di Feb 27, 2018 21:35
Ich hoffe da auch nicht, da mich der Mac Pro nicht interessiert (mir reichen die Leistungsreserven "normaler" Macs locker aus). Aber ich habe was dagegen, über Apple ohne konkreten Anlass zu bashen, zumal die Diskussion durch Wiederholung auch nicht spannender wird.

Uese

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Zürich
16  Di Feb 27, 2018 21:50
Andere interessierts, mich auch, ein wenig Fantasie, viel braucht es nicht zur Apple Preisgestaltungen, das zeigt schon das neue iPhone X, das sich scheinbar nicht so gut verkauft wie gewünscht, überzeuge mal einen jungen Menschen, warum er ein paar hundert € mehr ausgeben soll, wenn er ein analoges leistungsfähiges Gerät von Samsung bekommenn kann.
Werde ich von Bekannten gefragt, wenn sie einen Laptop kaufen wollen was für ein Gerät, versuche ich immer noch sie von einem MacBook zu überzeugen, das aus eigener Überzeugung vom Mac, aber vielmals scheitert es an der Preisgestaltung, trotz allen Vorzügen des Macs, so ist das leider.

Gruss Uese

Macci

Online

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Leibzsch
17  Di Feb 27, 2018 21:57
:gaehn:

Sorry. :grin:

macfux

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Ostfildern
18  Mi Feb 28, 2018 1:43
In seinem Segment ist der iMac Pro eher günstig.
Es gibt halt nicht sooo viele User die diese brachiale Leistung für ihre tägliche Arbeit brauchen.
Aber die Leute, die die Leistung wirklich zum schaffen brauchen, finden in diesem Rechner ein tolles Arbeitsplatz-Gerät mir einer wirklich hervorragenden Performance.
Und ja, ich rede nicht von PS, oder sonstiger Bildbearbeitung, Indesign & Co., sondern von Leuten die Mathematica, Cinema 4D, Vectorworks, Nuke, Rhino und sonstige Programme in dieser Art benutzen.

Ich wiederhole mich gerne:
Ein HP, Dell oder sonst ein PC in dieser Leistungsklasse ist nicht wirklich günstiger.

Mittlerweile kann ich bestätigen, dass der iMacPro, auch unter richtig Dauerstress, fast nicht zu hören ist.

Aber was red ich da?
20% der Käufer sind auf die schwarze Tastatur/Maus scharf. :D
Schlimmste Schwäbische Drohung:
Du kriagsch koi Extra-Soß!

Macci

Online

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Leibzsch
19  Do Apr 05, 2018 18:43
Jetzt muss der iMac Pro noch bis 2019 halten. Bzw. die Pro-User vom Switch auf Dosen abhalten.
Ob das was wird???

https://www.mactechnews.de/news/article ... 69274.html

maiden

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: zu nah an Kaputtgart
20  Do Apr 05, 2018 21:59
meine Meinung:
Allem, was vernagelt und verlötet ist, sollte die Bezeichnung "Pro" verboten werden.
Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt

Thomas Mann

duke98

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Am Rhein
21  Do Apr 05, 2018 22:11
Meine Meinung: Der Markt für dicke Rechner war nie eine Mac Domäne und inzwischen ist der Drops gelutscht.
Die Anwendungen die der Fuchs erwähnt, also Rendering, Textruring, 3D Animation, läuft doch schon seit Jahren auf Windows und Hackinosh, bei FEM und Mathematik ist selbst Linux weiter vorne als MacOS, u d die ganz dicken FE und CAD Programme liefen sowieso nie auf Mac.
Dass ein iMac Pro nicht teurer sein soll als eine HP/Dell/Lenovo Maschine würde bedeuten dass die Einkäufer aller Grossen Firmen dumm sind .... aber es hängt davon ab wie man rechnet.
Mir hat auch schon jemand erklärt dass ein Mac Mini echt günstig ist, weil ein PC mit TB eher teurer ist ....

Wie geschrieben, alles nur Meinung und subjektiver Eindruck, ich hätte zu gerne Zahlen wie viele Rechner auf der Welt wirklich rechnen und mit welchem OS, aber ich glaube der Mac Pro als Number Cruncher oder CAD/Rendering Maschine ist insgesamt unbedeutend.

Und die Formulierung der Apple Zitate im MTN Bericht würden mir als Kunde keine Hoffnung machen ...
Ich hatte OSX bevor es cool war.
Ich habe Desktop Linux bevor es cool wird.

hekarl

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Hufeisennasenhausen
22  Do Apr 05, 2018 22:54
MACaerer hat geschrieben:… dürfte das Thermo-Design in dem engen Gehäuse eine echte Herausforderung werden. Ich bezweifle, dass der iMac Pro so flüsterleise sein wird wie der aktuelle iMac.
Zu dem Thema hat Mac-TV einen Beitrag gemacht und Benchmarks verglichen.
Was ich verstanden habe ist, dass im iMac immer kurz runtergetaktet wird, um die thermale Belastung in Grenzen zu halten.
Je nach Arbeitsaufgabe - und ob die Software alle Prozessoren optimal nutzen kann / bzw. die Grafik gefordert ist, fielen die Vergleiche auch mal unterschiedlich aus; in einem der Szenarien hatte die alte Käsereibe die Nase noch weit vorn.

maiden

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: zu nah an Kaputtgart
23  Fr Apr 06, 2018 11:08
angeblich haben sich Apple-Manager zum neuen Mac Pro so geäußert, dass das vor 2019 nix wird.
https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/ ... 12070.html

"Sie wollen auf die Nutzer hören."

Wenn sie so weitermachen, können sie sich das wegen Mangels ersparen.
Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt

Thomas Mann

Macci

Online

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Leibzsch
24  Fr Apr 06, 2018 11:14
Das kann auch das Schlimmste erahnen lassen: wenn die Konsequenzen ähnlich denen sind, die sie aus der Beratung durch Lehrer gezogen haben (siehe den Edu-Event, den sie vorige Woche abgeliefert haben).

maiden

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: zu nah an Kaputtgart
25  Fr Apr 06, 2018 11:46
wie auch immer - letztlich geht für mich aus der Meldung hervor, dass Apple all die Jahre gepennt, und auf verlöteten und vernagelten Scheiß gesetzt und dabei die professionellen Nutzer ignoriert hat.

Wenn der neue Mac Pro dann erscheint, werden sich viele Nutzer angesichts der zu erwartenden Preise an den Kopf greifen, aber ganz sicher nicht in den Geldbeutel. Und unter Berücksichtigung früherer Preise dürfte eine Vorhersage über den Preis des Neuen kaum schwerfallen.
Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt

Thomas Mann

duke98

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Am Rhein
26  Fr Apr 06, 2018 11:58
Die wollen auf die Nutzer hoeren ???
Apple weiss doch sonst besser als die Nutzer was das naechste grosse Ding ist.
Wenn sie auf die Nutzer gehoert haetten, dann gaebe es heute noch MacPro Tower ...
Ich hatte OSX bevor es cool war.
Ich habe Desktop Linux bevor es cool wird.
27  Fr Apr 06, 2018 17:20
Macci hat geschrieben:Jetzt muss der iMac Pro noch bis 2019 halten. Bzw. die Pro-User vom Switch auf Dosen abhalten.
Ob das was wird???

https://www.mactechnews.de/news/article ... 69274.html


mactechnews hat geschrieben:Ebenso spannend bleibt bis dahin, auf welche Hardware-Architektur der modulare Mac Pro aufsetzt - also ob es noch ein x86-Produkt mit Intel-Prozessoren wird oder ob hauseigene Apple-Prozessoren ihre Arbeit verrichten.


Hauseigene Apple-Prozessoren :? Im Profisektor?

Genau, das traue ich Apple zu, nun auch noch bei der CPU eine eigene Suppe zu kochen. Milliarden in eine neue CPU zu investieren, ist etwa genau so sinnlos, wie Safari als Konkurrenz zu etablierten Browsern zu programmieren. Oder ein eigenes Office rauszubringen. Reine Zeitverschwendung.

Sollten die tatsächlich an sowas arbeiten, ist's wohl kein Wunder, wenn das noch Jahre dauert. Um dann ein völlig unreifes, nur halbwegs funktionierendes System auf dem Markt zu werfen. Kinderkrankheiten ohne Ende. Und vermutlich läufft auf so einer Apple-CPU dann nicht mal mehr Bootcamp-Windows...
28  Fr Apr 06, 2018 17:46
AndreasG hat geschrieben:.. das traue ich Apple zu, nun auch noch bei der CPU eine eigene Suppe zu kochen. ... wie Safari als Konkurrenz zu etablierten Browsern ... ...

wenn die CPU so gut wird wie Safari in der Browser-Gilde, dann kann man ja zufrieden sein - schließlich ist Safari ja der beste Browser (für den Mac) und somit einsame Spitze! :-)
29  Fr Apr 06, 2018 17:48
mama hat geschrieben:
AndreasG hat geschrieben:.. das traue ich Apple zu, nun auch noch bei der CPU eine eigene Suppe zu kochen. ... wie Safari als Konkurrenz zu etablierten Browsern ... ...

wenn die CPU so gut wird wie Safari in der Browser-Gilde, dann kann man ja zufrieden sein - schließlich ist Safari ja der beste Browser (für den Mac) und somit einsame Spitze! :-)

:lol:

Sorry, konnte ich nicht verkneifen :D

mac-christian

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Helvetien
30  Fr Apr 06, 2018 19:56
mama hat geschrieben:wenn die CPU so gut wird wie Safari in der Browser-Gilde, dann kann man ja zufrieden sein - schließlich ist Safari ja der beste Browser (für den Mac) und somit einsame Spitze! :-)

:cry: :axe:
Nächste

Zurück zu Hardware

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

LESEN!