Welches Format für movies auf site?

  • Autor
  • Nachricht
1  Mo Apr 09, 2018 18:20
Frage mich gerade, welches Dateiformat ich am besten auf ner website verwende, um mit der DSLR aufgenommen Filme (Format H 264) zu zeigen??

Es soll für alle browser und Betriebssysteme lesbar sein, jedoch auch nicht zu schwer werden.

Am Einfachsten wäre die Umrechnungen auch der Grösse wohl mit MPEG Streamclip...
brauche es ca 640 x 360

kaulebeen

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Oben, unterm Dach
2  Mo Apr 09, 2018 19:44
Ich würde die fertigen Filme Handbrake vorwerfen, da gibt es extra Presets für Web.
Meinst du bei der Größe nicht eher 640x480?
Dateianhänge
...ich bin nicht abergläubig, das bringt nämlich Unglück!
Zu verkaufen
3  Mo Apr 09, 2018 22:03
die 640 x 360 stimmen schon, die Cam kann (auch) 16:9, und manchmal ist das schöner.
Möchte eigentlich keine presets, da ich unterschiedliche Quellen in wordpress (wp) einpassen muss, und eine einheitliche Videogrösse einhalten möchte.

Die Frage lautete nach dem Format.
Sehe eben das wp mp4 unterstützt; das ist leider um einiges schwerer als .mov.
Darum meine Frage.

Macci

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Leibzsch
4  Mo Apr 09, 2018 22:09
Für .mov brauchst du Quicktime. Hat kein Windows-Rechner an Bord.

armin

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin
5  Mo Apr 09, 2018 22:12
Aus jahrelanger Erfahrung mit diesen Themen kann ich dir nur wärmstens empfehlen, woanders (youtube/vimeo) in höchstmöglicher Qualität zu hosten und die Videos dann in kleinerer Auflösung in das CMS einzubetten. Alles andere geht eher früher als später kaputt und leidet dann an Inkompatibilitäten (Darstellung / Handling auf Smartphones zum Beispiel).
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein bereits stattgefunden habender Neustart die Voraussetzung dafür sein sollte, einen Thread im Hard- oder Software-Brett zu eröffnen.
6  Mo Apr 09, 2018 22:14
Macci hat geschrieben:Für .mov brauchst du Quicktime. Hat kein Windows-Rechner an Bord.

Ich weiss, deshalb meine Frage.
QT- mov's lassen sich denn in wp auch nicht einbinden.
Zuletzt geändert von Obmat am Mo Apr 09, 2018 22:24, insgesamt 1-mal geändert.
7  Mo Apr 09, 2018 22:19
armin hat geschrieben:Aus jahrelanger Erfahrung mit diesen Themen kann ich dir nur wärmstens empfehlen, woanders (youtube/vimeo) in höchstmöglicher Qualität zu hosten und die Videos dann in kleinerer Auflösung in das CMS einzubetten. Alles andere geht eher früher als später kaputt und leidet dann an Inkompatibilitäten (Darstellung / Handling auf Smartphones zum Beispiel).


Kannst Du das näher ausführen?
Gerne höre ich auf deine Erfahrung; von der Idee her sind youtube & vimeo nicht Bestandteil der angestrebte Lösung.

alf

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Here, there and everywhere…
8  Mo Apr 09, 2018 23:15
Du kannst die Filme doch in YouTube laden und sie von dort aus auf Deiner Seite einbinden (einbetten). Wenn Du nicht möchtest, dass sie in YouTube selbst gelistet werden, kannst Du auch das tun (sie dort also nicht als "öffentlich" anbieten, sondern als "Privat" oder "Nicht gelistet".

Einbetten geht dann z. B. so (den Code liefert YouTube selbst):
Code: Alles auswählen
<iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/XXXXXXXXXXXX" frameborder="0" allow="autoplay; encrypted-media" allowfullscreen></iframe>


YouTube-Videos werden Deinen Anforderungen gerecht: "Es soll für alle browser und Betriebssysteme lesbar sein, jedoch auch nicht zu schwer werden."
Wir werden Euch noch alle totlachen.

armin

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin
9  Mo Apr 09, 2018 23:38
Naja, der Vorteil ist, dass sich eben youtube um das transcodieren in alle Formate, die gerade en vouge sind, kümmert. Und alle Browserhersteller hübsch drauf achten, dass youtube-Videos abgespielt werden können. Deine Nutzer bekommen die Videos in der Datenrate ihrer gerade genutzten Internetverbindung entsprechend angepasst bereitgestellt uswusf. Ich kenne kein einziges Projekt mit selbst gehosteten Videos, das nach fünf Jahren noch online war. Über ein Video mit 640x360 lacht sich doch ein iPhone kaputt. 1920x1080 sind für etwas größere Smartphonedisplays mittlerweile normal.
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein bereits stattgefunden habender Neustart die Voraussetzung dafür sein sollte, einen Thread im Hard- oder Software-Brett zu eröffnen.

Wolke

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Berlin
10  Di Apr 10, 2018 9:07
armin hat geschrieben:Aus jahrelanger Erfahrung mit diesen Themen kann ich dir nur wärmstens empfehlen, woanders (youtube/vimeo) in höchstmöglicher Qualität zu hosten und die Videos dann in kleinerer Auflösung in das CMS einzubetten. Alles andere geht eher früher als später kaputt und leidet dann an Inkompatibilitäten (Darstellung / Handling auf Smartphones zum Beispiel).



Genau Armin, das ist die allerbeste Variante!

Atarimaster

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Ruhrgebiet
11  Di Apr 10, 2018 9:39
Auch ich möchte mich (leider!) Armins Empfehlung anschließen.

Wenn es tatsächlich plattform- und browserübergreifend funktionieren soll, womöglich auch noch unter Berücksichtigung älterer Versionen, dann ist das ein einziges Geraffel und läuft auf jeden Fall darauf hinaus, jedes Video mehrfach, nämlich in unterschiedlichen Codierungen, auf dem Server zu sichern. Und auch dann wird es nicht lange dauern, bis irgendeine Inkompatibilität auftaucht.

Ich find’s auch nicht schön, aber ist nun mal so.
The truth is always either terrible or boring. (Sansa Stark)
12  Di Apr 10, 2018 12:25
Hey, danke für euere Antworten, daran habe ich nicht gedacht!

Und ja, verflixt, das leuchtet mir ein. Ich glaube, ich werde das so lösen, zumal alf ja ne Möglichkeit gezeigt hat, dass sie nicht kommerziell verwendet werden. Kannst Du mir das genauer beschreiben?? - habe bisher kein Youtoube-Konto. Es sind praktisch alles kurze Filme, von mir auf Reisen gefilmt. Zb wie ein ein Ngoni gespielt wird, als Nahaufnahme.

armin: ähnlich der Musikdateien, welche ich als ca 128er-mp3 hochlade, sollen die Filme nicht in der ultimativen Qualität resp. Grösse gezeigt werden, damit sie nicht weiter verwertet werden können. Natürlich sollen sie auch nicht zu schlecht sein... ich finde das einen einfachen Kopierschutz.

Wie die site auf nem Handy aussieht, wird sich erst noch weisen, die Darstellung dort hat nicht höchste Priorität, auch wenn wp mittlerweile "responsable" ist, nehme ich nicht an, dass es DIE Grösse gibt.
13  Di Apr 10, 2018 13:29
was ist denn besser für mich; vimeo vs youtoube?

vimeo kommt offenbar ohne Werbung aus, kostet dafür ein paar Kröten pro Monat....
kommt bei YT immer Werbung? - will ich vermeiden.
14  Di Apr 10, 2018 13:44
die gesamte Breite der wp-site ist 1200pix, ich verstehe nicht ganz, wie es Sinn machen kann 1920-Breite zu laden - Retina?
15  Di Apr 10, 2018 13:50
vimeo:

die geben persönliche Daten von mir an folgende Firmen weiter, auch wenn ich für das hosten zahle:

"Other IAC businesses. We are part of the IAC family of businesses (go to http://www.iac.com for a listing of these businesses). We may share information we collect, including personal information, with the IAC companies. Sharing information with our IAC companies enables us to provide you with information about a variety of products and services that might interest you."

Ich will doch von denen keine Werbung, sondern selber entscheiden, was mich interessiert!

alf

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Here, there and everywhere…
16  Di Apr 10, 2018 13:53
Hier ist gut beschrieben, was bei YouTube zu tun ist:
https://support.google.com/youtube/answ ... ktop&hl=de

Die Breite, in der ein Video angezeigt werden soll, gibst Du in dem embed-Code an (siehe oben: width und height). Was Du meinst ist die Auflösung des Videos.
Wir werden Euch noch alle totlachen.
17  Mi Apr 11, 2018 11:47
ein Vergleich YT vs Vimeo

Auszug:

"YouTube is not an ideal platform if you want to host private videos." &

"Paid plan users can also restrict video embeds to their own websites only. They can even disallow their videos to be viewed on Vimeo.com itself."

Atarimaster

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Ruhrgebiet
18  Mi Apr 11, 2018 12:30
Na, das musst Du ja wissen, was Dir wichtig ist.

Soll es sich denn um eine für die Öffentlichkeit zugängliche Website handeln?
Wenn ja, verstehe ich nicht ganz, was Dich (augenscheinlich) daran stört, den Zugang zu den Videos auf youtube nur begrenzt einschränken zu können. Das ist doch eine gute Möglichkeit, zusätzliche Zuschauer zu bekommen. Und einen Link zu Deiner Website kannst Du auf youtube auch setzen, wer da also ein Video von Dir findet und mehr wissen will, landet u.U. auf diesem Weg bei Dir.

Wenn nicht – naja, dann hat Vimeo natürlich Vorteile.
The truth is always either terrible or boring. (Sansa Stark)
19  Mi Apr 11, 2018 12:39
YT hat - soweit mir bekannt - Werbung,
Das will ich vermeiden.

"YouTube is free. Mainly because they make money by showing advertisements. These advertisements are displayed inside the video player, in the sidebar, and inside the YouTube app. "

BDX

Offline

Benutzeravatar


20  Mi Apr 11, 2018 12:59

alf

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Here, there and everywhere…
21  Mi Apr 11, 2018 13:19
Da geht es aber um die Monetarisierung, also das Geld verdienen mit eigenen Videos.

@Obmat
Ich verstehe Dein Problem nicht so ganz. Willst Du, dass Deine Videos gesehen werden? Dann ist das Internet eine gute Möglichkeit dazu (Sorry, Sarkasmus). Ich weiß ja nicht, wieviele Klicks Du erwartest. Ich lasse einige Videos über YouTube laufen (eines davon mit über 400.000 Aufrufen), und ich werde nicht mit Werbung belästigt.
Wir werden Euch noch alle totlachen.
22  Mi Apr 11, 2018 16:27
alf

es geht um die "site gambische Musik", welche auf einem anderen server gehostet wird und auch audio, fotos, und texte hat.

Sie ist nicht gedacht, um Kohle zu machen, sondern ist "kulturell" angelegt, und fasst erstmals unterschiedliches Material, auch unveröffentlichtes, unter einem Dach zusammen.

Ein Stück weit fühle ich mich den "Leihgebern" verpflichtet, welche für diese nichtkommerzielle Seite Material zur Verfügung stellen: Musiker, Filmemacher, Dozenten, Musikproduzenten, jedoch auch das Archiv vom Nationalmuseum, etc. Es ist schön, so viel Unterstützung zu bekommen. Da passen Werbeeinblendungen nunmal nicht dazu. Finde ich.

Möglichst viele Klicks sind deshalb nicht das ultimative Ziel.
Ist das nun klarer?

Kate

Offline

Benutzeravatar

Site Admin




  • Wohnort: B,NL,D
23  Mi Apr 11, 2018 16:32
An deiner Stelle würde ich unter diesen Bedingungen jedes Video als mp4 und ogg auf dem Server hinterlegen. Das können dann alle Browser abspielen. Bei der Beschränkung auf so ein kleines Format wie du es angibst schluckt das auch nicht so viel Speicherplatz. Vorausgesetzt dein Speicherplatz ist nicht bei 100MB, sondern eher bei 500 oder mehr.
24  Mi Apr 11, 2018 17:05
Danke Kate; und was sagt die YT/Vimeo-fraktion dazu :-)

Atarimaster

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Ruhrgebiet
25  Mi Apr 11, 2018 17:19
Kommt drauf an, wie weit die Unterstützung zurück reichen soll.

Ich hatte (evtl fälschlicherweise?) im Hinterkopf, dass die Site auch von den afrikanischen Musikern selbst besucht werden sollte, die teilweise noch mit vorsintflutlicher Hardware unterwegs sind.
(Ich dachte mir schon, dass es um dieses Projekt geht.)

MP4 kann der IE z.B. »erst« seit Version 9 – die ist für uns natürlich ururalt, aber… s.o.

(Außerdem hatte ich noch im Kopf, dass auch Safari erst viel später MP4 konnte, aber ich sehe gerade, das war doch schon ab 3.2.)
The truth is always either terrible or boring. (Sansa Stark)
26  Mi Apr 11, 2018 17:38
Atarimaster hat geschrieben:Kommt drauf an, wie weit die Unterstützung zurück reichen soll.

Ich hatte (evtl fälschlicherweise?) im Hinterkopf, dass die Site auch von den afrikanischen Musikern selbst besucht werden sollte, die teilweise noch mit vorsintflutlicher Hardware unterwegs sind.
(Ich dachte mir schon, dass es um dieses Projekt geht.)

MP4 kann der IE z.B. »erst« seit Version 9 – die ist für uns natürlich ururalt, aber… s.o.

(Außerdem hatte ich noch im Kopf, dass auch Safari erst viel später MP4 konnte, aber ich sehe gerade, das war doch schon ab 3.2.)


jooo, die site soll auch von afrikanischen Musikern selbst besucht werden können.
welceh Jahre sind IE , vers 9 und Safari 3.2??


Kate, es geht um 50 GB, server mit SSDs, HTTP2...

Atarimaster

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Ruhrgebiet
27  Mi Apr 11, 2018 17:49
Obmat hat geschrieben:welceh Jahre sind IE , vers 9 und Safari 3.2??


IE 9: 2011
Safari 3.2: Ende 2008.
Laut dieser Liste – dort auf "Show all" klicken und Mauszeiger auf die fragliche Browserversion, dann poppt die Info auf, wann die Version erschienen ist.
The truth is always either terrible or boring. (Sansa Stark)
28  Mi Apr 11, 2018 18:16
Merci!


Safari?? hat dort keiner.
Okay, ein paar verirrte Touristen :-)

IE, 2011, das sind in diesem Herbst bald 8 Jahre... das müsste gehen.

alf

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Here, there and everywhere…
29  Mi Apr 11, 2018 18:35
Obmat hat geschrieben:Danke Kate; und was sagt die YT/Vimeo-fraktion dazu :-)

Ich habe 72 Videos in einem YouTube-Kanal; in nur einem einzigen erscheint Werbung, aber das war von Anfang an klar: Bei diesem Video wird gemapflichtige Musik eingesetzt, die deshalb kostenfrei benutzt werden kann, weil Werbung eingeblendet wird. Wie gesagt: Werbung war bisher nie ein Problem.

Ich bin deshalb nach wie vor der Meinung, dass YouTube für Dich die einfachste Möglichkeit ist (mit Vimeo habe ich keine Erfahrungen). Mach doch einfach einen Versuch, richte ein YouTube-Konto ein, lade ein Video hoch und schaue, was passiert. Das ist kein Hexenwerk.
Wir werden Euch noch alle totlachen.

armin

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin
30  Mi Apr 11, 2018 20:06
Ich sage dazu nur nochmals: Je mehr du selbst machst, desto mehr wird schiefgehen. Und desto mehr Zeit brauchst du. Hast du Lust auf massenhafte Videokonvertierungen?

Allerdings wäre da noch eine weitere Frage zu stellen: Um wie viele Videos geht es eigentlich? Hunderte? Tausende? Drei?

Und: Bitte arbeite nicht mit festen Breiten von Seiten im Netz. Das macht man schon sehr lange nicht mehr, außer bei E-Mail-HTML-Newslettern. Mit der Idee, responsives Design zu nutzen, lagst du schon sehr richtig.
Videos werden zum Beispiel auf Smartphones und Tablets immer fullscreen geschaut. Alles andere macht bei den kleinen Displays doch keinen Sinn.
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein bereits stattgefunden habender Neustart die Voraussetzung dafür sein sollte, einen Thread im Hard- oder Software-Brett zu eröffnen.
Nächste

Zurück zu Software

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

LESEN!