Über google Chrome faxen

  • Autor
  • Nachricht

Agent Orange

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Großherzogtum Baden
1  Mi Jan 10, 2018 15:03
Ich möchte über google Chrome Faxe verschicken, was prinzipiell auch prima über den Druckdialog funktioniert.
Allerdings muss ich im Druckdialog immer über die Option "Über das Systemdialogfeld drucken" (Screen1) auswählen, um an mein Faxdialogfeld (Screen2) zu kommen. Wenn ich erneut faxen möchte, alles wieder von vorne. Kann man das standardmäßig irgendwie einstellen, dass ich immer auf das Systemdialogfeld komme?
Weiterhin kann ich unten bei Faxnummer keine Nummer eingeben.
Über Firefox alles kein Problem.



Nö eilt nicht, das reicht bis morgen.

mac-christian

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Helvetien
2  Mi Jan 10, 2018 16:00
Wenn du den Druckbefehl mit Apfel-Option-P gibst, solltest du direkt dorthin kommen.

Interessehalber: wie funktioniert der Faxversand bei dir? Ich meine, seit einiger Zeit gibts ja keine "Fax-fähigen" Modems mehr für den Mac. Wie läuft das bei dir? Mit welcher Systemversion? Hardware? Software?

Ich habe ja hier einen Multifunktions-Drucker, den ich notfalls zum Senden eines Fax nutzen kann. Aber ich weiss wirklich nicht mehr, wann ich das zum letzten mal brauchte...

Agent Orange

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Großherzogtum Baden
3  Mi Jan 10, 2018 16:09
mac-christian hat geschrieben:Interessehalber: wie funktioniert der Faxversand bei dir? Ich meine, seit einiger Zeit gibts ja keine "Fax-fähigen" Modems mehr für den Mac. Wie läuft das bei dir? Mit welcher Systemversion? Hardware? Software?

Ich habe ja hier einen Multifunktions-Drucker, den ich notfalls zum Senden eines Fax nutzen kann. Aber ich weiss wirklich nicht mehr, wann ich das zum letzten mal brauchte...

In unserem Netzwerk hängt ein Brother Drucker MFC-8950DM mit integriertem Fax.
Das wird ganz normal über das Druckmenü angesteuert (Einstellungen wie Screen2), ganz unten gibst Du die Faxnummer ein --> Hinzufügen --> Drucken. Dann wird das Fax rausgeschickt. OSX 10.10x
Nö eilt nicht, das reicht bis morgen.

jodruck

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Duisburg
4  Mi Jan 10, 2018 17:05
Bei uns zu Hause haben wir einen HP 4in1 Drucker, da kann der Mac aus bleiben, der faxt alleine in beide Richtungen.

Für die Firma hatte ich letztes Jahr ein Apple-Modem bei Ebay ersteigert, weil der G4 das "Zeitliche gesegnet" hat fürchte ich.
Macht jetzt der Mac Mini 3,1 alles - faxen und Faxe annehmen.

Ein funktionstüchtiges Webshuttle (ISDN) habe ich auch, das kollidiert jedoch mit dem ISDN-Telefon und dem integrierten AB.
I don't understand, please speak Germany !
Hüte Dich vor lustigen Moderatoren :D

mac-christian

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Helvetien
5  Mi Jan 10, 2018 18:10
jodruck hat geschrieben:Ein funktionstüchtiges Webshuttle (ISDN) habe ich auch, das kollidiert jedoch mit dem ISDN-Telefon und dem integrierten AB.

Ja, beide auf der gleichen Nummer, das geht nicht. Wenn du eine zweite Nummer auf dem ISDN Bus hast, sollte es gehen. Aber ISDN ist ja auch eine aussterbende Art. Jedenfalls in der Schweiz.

jodruck

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Duisburg
6  Mi Jan 10, 2018 19:20
Jain, ich hatte mir mal eine Art Doppelstecker bestellt.

Da der Anschluß 3 Nummern hat und 2 gleichzeitig nutzen kann - das war oft so bei ISDN - nahm man, wenn es schneller gehen sollte (vor DSL im Internet ), 2 Leitungen zum Surfen.

Ich habe es ausprobiert: Ein Fax gesendet mit dem Webshuttle und währenddessen mit dem Mobiltelefon das Festnetz angewählt. Das Fax lief weiter und Telefonieren ging gleichzeitig, obwohl es per Doppelstecker am selben und einzigen ISDN-Anschluss steckte.

Jetzt sind natürlich im Router die Nummern zugeordnet. Der G4 hatte einen analogen Anschluss für den Faxempfang, für das ISDN-Telefon wurde eine andere Nummer zugeordnet.

Das Webshuttle war vorhanden und wurde für Faxe direkt aus dem Hauptrechner heraus genutzt.
Wichtig war mir, dass ich dann telefonisch erreichbar bleibe, das funktionierte.

Nur wenn der Hauptrechner nun wegen des defekten G4s auch empfangen sollte, reagierten natürlich das Telefon und das Webshuttle - darum dann jetzt das analoge Apple USB-Modem.

Gruß Jodruck
I don't understand, please speak Germany !
Hüte Dich vor lustigen Moderatoren :D

jodruck

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Duisburg
7  Mi Jan 10, 2018 19:24
Angeblich hat die Telekom das auch nicht mehr, mein Provider hat es noch.
Aber eine moderne Fritzbox soll aus VOiP ja Analog und ISDN bereitstellen können
I don't understand, please speak Germany !
Hüte Dich vor lustigen Moderatoren :D

mac-christian

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Helvetien
8  Mi Jan 10, 2018 21:25
jodruck hat geschrieben:Angeblich hat die Telekom das auch nicht mehr, mein Provider hat es noch.
Aber eine moderne Fritzbox soll aus VOiP ja Analog und ISDN bereitstellen können

Ich habe so eine Lösung:

- All-IP mit 3 Telefonnummern kommt von der Strasse rein zur Fritzbox 7490*.

- Die Fax-Nummer wird an der Fritzbox abgefangen, Mitteiung in ein PDF gewandelt und mir per E-Mail gesendet.

- Die andern beiden Nummern (oder alle 3?** ) gehen weiter an eine alte ISDN Telefonanlage. Da wird eine Nummer auf einen internen Anschluss geleitet, die andere auf die anderen internen Anschlüsse. 1 Telefonapparat ist ISDN, alle andern sind analog.

- von allen Anschlüssen kann man einkommende Anrufe entgegennehmen. Wenn der interne Anschluss klingelt, einfach abnehmen. Wenn er woanders klingelt kann man ihn mit *8 zu sich holen

- zum Fax senden habe ich einen Multifunktionsdrucker, der an einem analogen Anschluss der Telefonanlage hängt.

* heute wäre wohl die 7590 die richtige Wahl. Die 7490 gibts aber immer noch.

** früher - zu ISDN-Zeiten - ging die Faxnummer auf eine separate analoge Leitung zum Faxgerät. Heute ist an diesem Anschluss der Drucker angehängt, der so eingestellt ist dass er keine Anrufe beantwortet. Deshalb weiss ich nicht, ob ein Fax durchkäme wenn man die "Fangschaltung" bei der Fritzbox rausnehmen würde. Aber auf jeden Fall funktioniert der Faxversand vom Drucker aus. Nur habe ich das schon lange nicht mehr wirklich gebraucht.

Eduard

Offline



  • Wohnort: Idar-Oberstein
9  Sa Jan 13, 2018 17:03
Die Fritzbox generiert aus dem ankommenden Signal funktionierende ISDN- und analoge Signale, in der Praxis meiner Frau hängen an der Fritzbox 7490 ein analoger Anrufbeantworter und ein analoges Faxgerät sowie ein ISDN-Telefon, außerdem vier mobile Telefone im DECT-Standarad, Fritzfons, andere würden auch gehen. Das Faxgerät nimmt brav an und sendet ganz analog.

Zurück zu Software

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

LESEN!