MBP late 2013 aufrüsten?

  • Autor
  • Nachricht

arnooo

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Ganz oben
1  Di Jan 02, 2018 11:54
Moin und gutes neues Jahr!

Mein MBP läuft manchmal etwas zäh mit seinen 8GB RAM, und ich würde es gern auf 16GB aufrüsten lassen. Do it yourself ist ja etwas schwierig bei diesen Modellen. Deshalb die Frage, ob es über den (und wenn, über welchen Service) machbar ist und ob jemand einen Preis dafür kennt. Habt ihr Erfahrungswerte?

Oder lieber meins verkaufen und "neues" kaufen mit 16GB?
Nördliche Grüße
arnooo

MBP 13" Retina Ende 2013 macOS 10.13, iPhone SE, iPad Pro beide iOS 11

MACaerer

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: 85617 Assling
2  Di Jan 02, 2018 18:12
Ich würde mal sagen aufrüsten ist gar nicht möglich, da das Book Onboard-RAM hat (fest verlötet). Es bleibt also wirklich nur belassen oder neues mit mehr RAM kaufen.

MACaerer

arnooo

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Ganz oben
3  Di Jan 02, 2018 18:16
Naja, als Servicetechniker der Unterhaltungselektronik (mit Lizenz zum Löten) dachte ich mir, was eingelötet ist, kann auch entlötet und durch etwas neues ersetzt werden. In der Pre-SMD-Ära habe ich das ja jahrelang gemacht. Von daher gibt es doch eigentlich nur entweder fest oder verlötet oder gesteckt.

Vielleicht hat ja jemand noch eine Idee....
Nördliche Grüße
arnooo

MBP 13" Retina Ende 2013 macOS 10.13, iPhone SE, iPad Pro beide iOS 11

Macci

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Leibzsch
4  Di Jan 02, 2018 18:54
Wenn selbst ifixit da keine Lösung anbietet, ist das nicht ohne Weiteres machbar, angesichts der Tatsache, dass die Grafik in diesem Fall Teil der Prozessorarchitektur ist, wird das mit dem Löten schwierig ;-)
5  Di Jan 02, 2018 19:00
Hallo arnoo,

schau dir mal das Teardown hier an:

https://www.ifixit.com/Teardown/MacBook ... down/18695

Ich würde sagen, auch für Lötprofis - no chance :(


Grüße

Gandalf
Irgendwas bleibt immer übrig (unbekannter Automechaniker)

armin

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin
6  Di Jan 02, 2018 19:08
Hier ist ein Link, wie es ungefähr geht. Ich würde auf jeden Fall die Finger davon lassen: https://youtu.be/CTsEJ49LLsQ
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein bereits stattgefunden habender Neustart die Voraussetzung dafür sein sollte, einen Thread im Hard- oder Software-Brett zu eröffnen.
7  Di Jan 02, 2018 19:24
Geil. Hab' mir sowas noch nie so richtig reingezogen. Ist echt unglaublich, wie Apple da den Kunden verarscht. Apple-Care für die maximale Laufzeit ist hier ja Pflicht - verteuert das Ganze nochmals - und danach am besten wegschmeissen und neu kaufen, denn der Akku taugt nach 3 Jahren eh nicht mehr viel.

Einfach nur unsympathisch :angry:
8  Di Jan 02, 2018 19:34
armin hat geschrieben:Hier ist ein Link, wie es ungefähr geht. Ich würde auf jeden Fall die Finger davon lassen: https://youtu.be/CTsEJ49LLsQ

Wie viel Erfahrung bzw. "verbratene" Platinen braucht man wohl als Training, um sowas tatsächlich zu schaffen?

arnooo

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Ganz oben
9  Di Jan 02, 2018 19:36
Naja, meine Absicht war sicher schon im Startpost erkennbar, dass ich nicht selbst den Lötkolben schwingen wollte.

Danke für die Links. Ach ja, @armin, eine ganze Weile hat mich das Video nicht geschockt. Der Umbau meines iMac, bei dem ich die SSD einbaute, um die mit der HDD zum FusionDrive umzubauen, war auch nicht ohne. Der iMac ist inzwischen für mich Geschichte. Der gute Nachgeschmack der 16GB RAM blieb hängen. ;) Wo es anfängt, die SMD-Chips raus- und die neuen einzulöten (mit Heißluft) und die ganze Vorbereitung dafür, war klar, dass ich mich nicht da rantraue. Kommt hinzu, dass das Macbook mein Produktivsystem ist. Mit dem iPhone und iPad kann ich nicht arbeiten.

Wenn kein versierter Kundendienst eine Aufrüstung anbietet, bleibt mir wohl nur, das alte verkaufen und neues kaufen.

@AndreasG: Korrekt! Da musst du ein paar Schrottgeräte kaputtgelötet haben, um die Sicherheit zu haben, ein Produktivsystem umzurüsten.

Ich würde sagen: OP gelungen. Erkenntnis ist klar. Der Weg ebenso.

Wie immer, ein herzliches Danke an euch alle!
Nördliche Grüße
arnooo

MBP 13" Retina Ende 2013 macOS 10.13, iPhone SE, iPad Pro beide iOS 11
10  Di Jan 02, 2018 19:50
@arnooo

Ja, das bekommen "Normalsterbliche" wohl niemals hin. Ich hab' ja in jungen Jahren Elektronik und Elektrotechnik studiert. Ich habe somit schon einen Grundwissen und wurde damals sogar als "Löter" zertifiziert. Allerdings natürlich noch nicht mit SMDs und schon gar nicht mit BGA-Chips.

Heute als Ü50er würden meine Augen da auch gar nicht mehr mitmachen - viel zu klein und fein sind die Bauteile und die Abstände zwischen den einzelnen Pins.

Damals vor vielen Jahren war ich noch mutiger: Mein Mac128k konnte man damals von der 68000 auf eine 68020-CPU aufrüsten. Dazu musste man die originale CPU nicht mal entfernen, sondern konnte die neue Platine mit der 68020er-CPU auf die alte draufklemmen. Diese Klemmverbindung war aber sehr instabil, weshalb ich die 68000 CPU letzendlich doch raus- und die neue Platine reingelötet habe. Zusammen mit noch ein paar weiteren Arbeiten auf dem Mainboard. Und das einem Mac, der 6'000 DM /5'000 Fr. gekostet hatte :frown:
Zuletzt geändert von AndreasG am Di Jan 02, 2018 21:21, insgesamt 1-mal geändert.

arnooo

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Ganz oben
11  Di Jan 02, 2018 20:03
Wahnsinn! Und die 6000DM entsprachen vermutlich zu der Zeit über 6000€.

Meinen Augen würde ich das auch nicht mehr zumuten wollen. Jedesmal, wenn ich mal wieder etwas löte (Kabel, Gitarrenelektrik usw.), merke ich, dass die Augen nicht mehr 26, sondern 62 Jahre alt sind. Ich habe Radio- und FS-Techniker gelernt und insgesamt 10 Jahre in der Werkstatt (und beim Kunden) gearbeitet. Den Beruf gibt es ja heute nicht mehr in der Form. Schon 1981 habe ich die Technik beruflich verlassen, um Jahre später in den Einkauf von Technik zu gehen. SMD Technik habe ich in Massen gehandelt aber nie damit gearbeitet. Habe auch nicht vor, auf meine alten Tage damit anzufangen. Da schubse ich lieber einige Pixel auf meinen Kundenwebseiten. Die kann ich sogar zoomen. ;)
Nördliche Grüße
arnooo

MBP 13" Retina Ende 2013 macOS 10.13, iPhone SE, iPad Pro beide iOS 11
12  Di Jan 02, 2018 21:03
arnooo hat geschrieben:Wahnsinn! Und die 6000DM entsprachen vermutlich zu der Zeit über 6000€.

Meinen Augen würde ich das auch nicht mehr zumuten wollen. Jedesmal, wenn ich mal wieder etwas löte (Kabel, Gitarrenelektrik usw.), merke ich, dass die Augen nicht mehr 26, sondern 62 Jahre alt sind. Ich habe Radio- und FS-Techniker gelernt und insgesamt 10 Jahre in der Werkstatt (und beim Kunden) gearbeitet. Den Beruf gibt es ja heute nicht mehr in der Form. Schon 1981 habe ich die Technik beruflich verlassen, um Jahre später in den Einkauf von Technik zu gehen. SMD Technik habe ich in Massen gehandelt aber nie damit gearbeitet. Habe auch nicht vor, auf meine alten Tage damit anzufangen. Da schubse ich lieber einige Pixel auf meinen Kundenwebseiten. Die kann ich sogar zoomen. ;)


Kaufkraftbereinigt waren 6'000 DM wohl tatsächlich 6'000 €

Ja, damals hab' ich wirklich unglaublich viel Geld für Apple-Hardware ausgegeben. Alles, was ich als Student während Ferienjobs verdiente, floss sogleich nach Cupertino...

Mir geht's genau so: Meine letzten Elektronik-Projekte datierten so um das Jahr 2000, also bevor die Kinder kamen. Dann hatte ich lange keine Zeit mehr für solche Dinge. Und in den letzten 2, 3 Jahren, als ich wieder mal den Lötkolben aufheizte, stellte ich fest, wie schlecht ich inzwischen sehe. Kurzsichtig war ich schon immer, aber jetzt kommt noch die Altersweitsichtigkeit dazu. Und die kompensiert die Kurzsichtigkeit leider absolut gar nicht ;)

Ok, ich müsste mal in eine anständige Lesebrille investieren, damit ginge das dann auch wieder besser. Aber bei meiner Fehlsichtigkeit ist das eine beachtliche Investition :frown:

arnooo

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Ganz oben
13  Di Jan 02, 2018 21:13
AndreasG hat geschrieben:Ok, ich müsste mal in eine anständige Lesebrille investieren, damit ginge das dann auch wieder besser. Aber bei meiner Fehlsichtigkeit ist das eine beachtliche Investition :frown:

Wem sagst du das? Ich bin auch kurzsichtig, nicht dramatisch. Aber der Astigmatismus verschlimmert das. Seit den frühen Jahren dieses Millenniums brauche ich auch Multifokalgläser. Schlimmer noch. Eine für draußen und eine für den Arbeitsplatz (die trage ich jetzt). Gerade vor wenigen Wochen habe ich beide erneuern müssen. Fast 1200€. Die Sonnenbrille kam noch obendrauf. 8)

Das Leben ist schön und teuer. Man kann es auch billiger haben. Dann ist es nicht mehr so schön.
Nördliche Grüße
arnooo

MBP 13" Retina Ende 2013 macOS 10.13, iPhone SE, iPad Pro beide iOS 11
14  Di Jan 02, 2018 23:43
Kann mir nicht vorstellen, dass die Geräte nach solchen Heißluft-Lötaktionen noch alle zuverlässig funktionieren.

Bei den neuen Modellen bist du quasi gezwungen die Vollausstattung zu kaufen. Einereits, damit es dir nicht so geht wie dem TE, andererseits damit du das Gerät bei einem Wechsel überhaupt noch verkauft bekommst...
Bedenkt man, dass dies auch bei jedem Tauziehen die Maxime ist, ist es eine ziemlich unüberlegte Parole, die Chefs gerne ausgeben, wenn sie mit ernster Mine sagen:“Wir müssen alle an einem Strang ziehen.“

arnooo

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Ganz oben
15  Mi Jan 03, 2018 0:01
Stromer hat geschrieben:Kann mir nicht vorstellen, dass die Geräte nach solchen Heißluft-Lötaktionen noch alle zuverlässig funktionieren.

Warum sollten die nicht? Was glaubst du, wie heiß die Platinen in den SMD-Lötstraßen und beim Wellenlöten werden? Das muss nur schnell genug gehen. Wenn du da lange herumbrätst, ist Schluss mit lustig.
Nördliche Grüße
arnooo

MBP 13" Retina Ende 2013 macOS 10.13, iPhone SE, iPad Pro beide iOS 11
16  Mi Jan 03, 2018 1:56
Mein Verdacht geht nicht dahin, dass die Schaltkreise zu heiß werden, sondern, daß manche Lötstellen bei der Fönerei kalt werden.
Bedenkt man, dass dies auch bei jedem Tauziehen die Maxime ist, ist es eine ziemlich unüberlegte Parole, die Chefs gerne ausgeben, wenn sie mit ernster Mine sagen:“Wir müssen alle an einem Strang ziehen.“

MACaerer

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: 85617 Assling
17  Mi Jan 03, 2018 8:54
Stromer hat geschrieben:Mein Verdacht geht nicht dahin, dass die Schaltkreise zu heiß werden, sondern, daß manche Lötstellen bei der Fönerei kalt werden.
Ooops :?
Ich weiß natürlich was du meinst, aber der Satz klingt lustig. :grin:

MACaerer
18  Mi Jan 03, 2018 11:05
Wenn man zu lange heizt, verschmort die Platine/Chip, wenn man zu kurz fönt, gibt's eben kalte, d.h. nicht verbundene Lötstellen. Es braucht vermutlich extrem viel Erfahrung, um einen BGA-Chip manuell zu verlöten.

arnooo

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Ganz oben
19  Mi Jan 03, 2018 16:01
Hab inzwischen mit Gravis telefoniert. Aufrüsten von 8 auf 16GB fällt nicht in deren Repertoire. Somit ist auch der allerletzte Versuch abgeschlossen. Ihr könnt jetzt ohne mich weiter fönen oder löten. ;)
Nördliche Grüße
arnooo

MBP 13" Retina Ende 2013 macOS 10.13, iPhone SE, iPad Pro beide iOS 11

Zurück zu Hardware

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder