iMac Pro 18 Core - macht ein MacPro noch Sinn?

  • Autor
  • Nachricht

MacELCH

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Baltimore & Cleveland
1  Do Dez 14, 2017 16:07
Was meint ihr, wird es noch eine Entwicklung mit dem MacPro geben oder wird die Urne eingestampft?

Der iMac klingt recht sexy, aber fast 14K$ für die maximal Ausstattung sind wir derzeit zuviel.

Macci

Online

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Leibzsch
2  Do Dez 14, 2017 16:14
Die Urne wird eingestampft, es soll einen Nachfolger in modularem Aufbau geben. Wann und wie, das verrät Apple noch nicht, als Zwischenlösung ist der iMac Pro gedacht. Der ist jetzt schon schneller, als die schnellste Urne.

http://appleinsider.com/futures/2018-mac-pro
3  Do Dez 14, 2017 18:16
Zum heutigen Zeitpunkt den Aschenbecher zu kaufen halte ich persönlich für einen sehr grossen Fehler. Als Übergangslösung, bis dann wieder mal "richtige" MacPros kommen, habe ich mir einen MacPro 5,1 geholt.

Der iMacPro ist in der Tat saumässig teuer - dafür dass er eigentlich immer noch ein miserabel ausbaubares Consumergerät ist, das kaum was mit "Pro" zu tun hat. Ausser eben dem Preis.

Der angekündigte MacPro, von dem man ja noch absolut gar nichts weiss, wird aber bestimmt nicht preisgünstiger zu haben sein. Wenn der iMacPro irgendwo bei 4k startet, wird der MacPro vermutlich bei 4.5k bis 5k starten.

Klar, das ist natürlich reine Spekulation ;)

MACaerer

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: 85617 Assling
4  Do Dez 14, 2017 18:27
Mit 140W ist die TDP der 18Kern-CPU Yeon W 2195 fast doppelt so hoch wie die des Kaby Lake in den "normalen" iMac 5K. Da die Kiste mit bis zu 512GB RAM und dem einen oder anderen Co-Prozessor (bspw. A10 Fusion) ausgestattet dürfte das Thermo-Design in dem engen Gehäuse eine echte Herausforderung werden. Ich bezweifle, dass der iMac Pro so flüsterleise sein wird wie der aktuelle iMac.

MACaerer
5  So Dez 17, 2017 1:39
AndreasG hat geschrieben:... Der iMacPro ist in der Tat saumässig teuer - dafür dass er eigentlich immer noch ein miserabel ausbaubares Consumergerät ist, das kaum was mit "Pro" zu tun hat....

Der angekündigte MacPro, von dem man ja noch absolut gar nichts weiss, wird aber bestimmt nicht preisgünstiger zu haben sein. Wenn der iMacPro irgendwo bei 4k startet, wird der MacPro vermutlich bei 4.5k bis 5k starten.

Klar, das ist natürlich reine Spekulation ;)

"Spekulation"? - Gott erhalte dir deinen Kinderglauben:
"... Das Einstiegsmodell des iMac Pro kostet mindestens 5499 Euro. Man bekommt dann unter anderem einen 3,2 GHz 8-Core Intel Xeon W Prozessor mit bis zu 4,2 GHz, 32 GB DDR4 ECC Arbeitsspeicher und 1 TB SSD. Der Preis lässt sich jedoch leicht auf über 12.000 Euro hochtreiben, alleine der Prozessor Intel Xeon W mit 18 Kernen kostet fast 2.900 Euro Aufpreis. ..."
von hier: https://www.photoscala.de/2017/12/15/ap ... haeltlich/
6  So Dez 17, 2017 15:34
Echt? Mal abgesehen davon, dass Gott mir gar nichts erhalten tut, weil's sowas nicht gibt: Ich dachte mal irgendwo nach der Präsentation gelesen zu haben, dass der bei 4k startet. Wenn das dann aber (umgerechnet) knapp fast 6'000 Franken sind, bin ich umso glücklicher darüber, dass ich einen MacPro 5,1 ergattern konnte.

Dann will ich gar nicht wissen, wie es um die Preisgestaltung eines richtigen MacPro bestellt sein wird :frown:
7  So Dez 17, 2017 17:43
AndreasG hat geschrieben:... bin ich umso glücklicher darüber, dass ich einen MacPro 5,1 ergattern konnte. ...

mit dem bin ich auch seit 5 Jahre schon ziemlich glücklich - und seitdem ich die "Preisgestaltung" des iMac Pro kenne (brauche aktuell 3 TB Platz, es gibt aber nur 4 TB, was den Preis auf ~8900 EUR hochschraubt) bleibe ich mit dem noch eine Weile "glücklich"; und hoffe, dass nichts Wesentliches abraucht.
8  So Dez 17, 2017 19:10
Ja, das ist derzeit meine Sorge Nummer 1. Hoffentlich hält der 5,1 nun ewig...

Der alte 3,1er hielt fast 9 Jahre, bis es Ärger gab. Wobei der Ärger vermutlich mit dem Austausch der GraKa hätte behoben werden können. Aber ich wollte halt auch nicht auf El Capitan stehen bleiben und zudem fühlte er sich mit nur 12 GB RAM ziemlich zäh an. Und genau dieses RAM, diese überteuerten FBDIMM's, machten mir ebenfalls Sorgen, rauchte in der Vergangenheit doch immer mal wieder ein Riegel ab. Und diese Dinger sind nur noch schwer zu bekommen.

Der "neue" 5,1 rennt, dass es eine Freude ist. Kann mir eigentlich fast nicht erklären, woran das liegt. :)

Zurück zu Hardware

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder