Externe Festplatten lahmen am Mac

  • Autor
  • Nachricht
1  Do Nov 23, 2017 19:32
Hallo,
ich wollte meinem iMac (later 2013) was Gutes tun und hab ihm eine externe Thunderbolt/USB3.0-Festplatte und eine Neuinstallation spendiert.
Das alte System war schon sehr lange drauf und ist immer nur upgedatet worden bis High Sierra, also entsprechend alt. Und aufgrund der internen Festplatte ist der iMac auch entsprechend langsam.
Gemacht getan, High Sierra läuft, ist auch schön schnell. Nur, was mir vorher nie aufgefallen ist, benötigen die externen USB-Platten nun ewig lange um zu mounten. Bei einem neuen USB-Stick hingegen nicht.
Ist das Problem bekannt, kann ich das irgendwie beschleunigen?

Macci

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Leibzsch
2  Do Nov 23, 2017 19:50
Wie genau sind denn die Festplatten partitioniert/formatiert?
3  Do Nov 23, 2017 20:23
Die SSD und die alte Systemplatte AFPS, die externe Festplatten FAT32, sind aber bis zur Neuinstallation anstandslos gelaufen.
Unter dem alten System laufen sie jetzt übrigens genauso träge, das war vor der Neuinstallation auch anders.

Macci

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Leibzsch
4  Do Nov 23, 2017 20:33
Vielleicht werkelt auch Spotlight noch auf den Platten und indiziert?
Mach doch mal den Speed Test: https://itunes.apple.com/de/app/blackma ... 4550?mt=12
5  Do Nov 23, 2017 21:56
Hier ist das Ergebnis von einer der USB3.0-Platten. Interessanterweise konnte ich meine System-SSD nicht auswählen. Der Speed Test meinte, das sie ReadOnly wäre, aber das kann doch nicht sein, oder?
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2017-11-23 um 21.49.52.png
Bildschirmfoto 2017-11-23 um 21.49.52.png (215.53 KiB) 466-mal betrachtet

Macci

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Leibzsch
6  Do Nov 23, 2017 22:02
Sieht für mich aber jetzt nicht sehr langsam aus. Das sind HDs ;)

Hier macht eine 2,5" HD ca. 112MB/s read/write an USB3.

Macci

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Leibzsch
7  Do Nov 23, 2017 22:07
Du musst ein Verzeichnis in deinem Userordner auswählen, auf das Stammverzeichnis kann der Test nicht schreiben. Dann klappts auch mit der Systemplatte ;)
8  Do Nov 23, 2017 22:37
Danke. Hier ein Screenshot von der SSD.
Ich seh da gar nix :klimper:
Dateianhänge

armin

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin
9  Do Nov 23, 2017 22:44
wasn das für ne ssd? ist ja unterirdisch!
Dateianhänge
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein bereits stattgefunden habender Neustart die Voraussetzung dafür sein sollte, einen Thread im Hard- oder Software-Brett zu eröffnen.
10  Fr Nov 24, 2017 13:13
armin hat geschrieben:wasn das für ne ssd? ist ja unterirdisch!

Deine ist aber überirdisch!
(Ich komm nur auf 450 MBit/s. Liegt aber sicher am langsamen zwoelfer MBP...)
Bedenkt man, dass dies auch bei jedem Tauziehen die Maxime ist, ist es eine ziemlich unüberlegte Parole, die Chefs gerne ausgeben, wenn sie mit ernster Mine sagen:“Wir müssen alle an einem Strang ziehen.“

kawi

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vom dicken B ins Calenberger Land
11  Fr Nov 24, 2017 14:33
ClaryDee hat geschrieben:Hier ist das Ergebnis von einer der USB3.0-Platten.


das ist schneller als die Interne in meinem 2008er MBP ^^
Find das für externe auch nicht gerade schlecht.

ClaryDee hat geschrieben:Danke. Hier ein Screenshot von der SSD.

das wiederum ist wirklich mau für ne SSD. Bin zwar ebenso weit entfernt von Arnims Werten, aber vierstellig sind meine write werte schon ^^
12  Fr Nov 24, 2017 17:11
Habt ihr die über USB oder Thunderbolt angeschlossen? In einem Test zu der Platte waren die Werte mit USB besser, ich habe die Platte allerdings per Thunderbolt angeschlossen. Achso: Und ich bin neidisch, btw. :cry:

Zum Problem: Ich hab eine der Platten mal zur Probe mit ExFAT bzw. AFPS formatiert, nu ist wieder gut. Dabei könnte ich schwören, das ich damit auch Anfangs Probleme hatte....

armin

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin
13  Sa Nov 25, 2017 16:16
Meine SSD ist natürlich intern. Aber über Thunderbolt sollte das auch hinzubekommen sein.
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein bereits stattgefunden habender Neustart die Voraussetzung dafür sein sollte, einen Thread im Hard- oder Software-Brett zu eröffnen.
14  Mo Nov 27, 2017 9:17
Auf welchen Namen hört das Prachtstück denn?
Dann pack ich mir das schonmal für gute Zeiten auf die Wunschliste :-)

Macci

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Leibzsch
15  So Dez 03, 2017 23:23
Das beantwortet die Frage nicht. Was ist das für ne SSD? Die ist ja wirklich grottig. Da sind ja HDs schneller.

armin

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin
16  Mo Dez 04, 2017 1:05
ClaryDee hat geschrieben:Auf welchen Namen hört das Prachtstück denn?
Dann pack ich mir das schonmal für gute Zeiten auf die Wunschliste :-)


Naja, das ist die interne vom aktuellen MacBook Pro. Fest verlötet und so wahrscheinlich nicht zu kaufen.
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein bereits stattgefunden habender Neustart die Voraussetzung dafür sein sollte, einen Thread im Hard- oder Software-Brett zu eröffnen.
17  Mo Dez 04, 2017 14:52
Danke Armin.

Macci hat geschrieben:Das beantwortet die Frage nicht. Was ist das für ne SSD? Die ist ja wirklich grottig. Da sind ja HDs schneller.

Diese ist das:
Buffalo MiniStation Thunderbolt HD-PA256TU3S-EU
Die Bewertungen lasen sich recht vielversprechend... :cry:

Macci

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Leibzsch
18  Mo Dez 04, 2017 14:54
Und du hast die sicher direkt am Mac an einem USB3-Anschluss?
Hast du mal Thunderbolt probiert?

Macci

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Leibzsch
19  Mo Dez 04, 2017 14:56
20  Mo Dez 04, 2017 14:59
Sie ist mit Thunderbolt angeschlossen. In einem Test hatte ich gelesen, das die Platte mit USB 3.0 schneller wäre als mit Thunderbolt, aber bei mir tut sich da nix.

Macci

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Leibzsch
21  Mo Dez 04, 2017 15:01
Dann ist das Ding wohl defekt. Oder es ist tatsächlich nur eine HD verbaut, wie einer der Bewerter schreibt. Thunderbolt kann lt. Spezifikationen nicht langsamer sein, als USB3.
22  Mo Dez 04, 2017 15:04
Ich hab echt ein Händchen....
Welche externe SSD könntest Du mir denn empfehlen?

Macci

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Leibzsch
23  Mo Dez 04, 2017 15:13
Keine Ahnung, ich habe SSD bisher nur intern in Verwendung.
Aber reintheoretisch sollte jede Kombination aus schnellem externen Gehäuse und dort rein gebauter interner SSD funktionieren. Ist ja letztendlich auch nix anderes, als eine HD, nur schneller ;)
24  Mo Dez 04, 2017 15:17
Ich schau mir das heute Abend nochmal an. Vielleicht hab ich ja doch ein USB-Problem, immerhin hatte und habe ich ja das Problem, das nicht alles, was ich an den USB-Port packe, reibungslos und schnell erkannt wird. Hatte ich am Wochenende auch wieder mit einigen USB-Sticks.
Und vielleicht hab ich das Problem ja auch an Thunderbolt, das es gar nicht an der Platte liegt...?
Mag bei Amazon nicht retournieren müssen :cry:

Macci

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Leibzsch
25  Mo Dez 04, 2017 15:19
Schau am besten mal in den Systemprofiler, was der zu der Platte sagt.
26  Di Dez 05, 2017 18:28
Ich hab mal Screenshots zum Thunderboltanschluß, Festplatten allgemein und der SSD-Platte gemacht. Ich seh nix komisches, seht ihr was?


Macci

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Leibzsch
27  Di Dez 05, 2017 23:12
Wieso ist denn der Partitionstabellentyp auf der SSD unbekannt???

Ich hab hier eine Toshiba intern verbaut als Systemplatte, da sieht das so aus:

TOSHIBA Q300.:

Kapazität: 960,2 GB (960.197.124.096 Byte)
Modell: TOSHIBA Q300.
Version: SAFM12.3
Seriennummer: xxxxxxxxxxxxx
Native Command Queuing: Ja
Queue Depth: 32
Wechselmedien: Nein
Absteckbares Laufwerk: Nein
BSD-Name: disk0
Medienart: Solid State
TRIM-Unterstützung: Ja
Partitionstabellentyp: GPT (GUID-Partitionstabelle)
S.M.A.R.T.-Status: Überprüft
Volumes:
EFI:
Kapazität: 209,7 MB (209.715.200 Byte)
Verfügbar: 182,3 MB (182.279.680 Byte)
Beschreibbar: Ja
Dateisystem: MS-DOS FAT32
BSD-Name: disk0s1
Mount-Point: /Volumes/firmwaresyncd.tF7N3b
Inhalt: EFI
UUID des Volumes: 85D67001-D93E-3687-A1C2-79D677F0C2E0
disk0s2:
Kapazität: 959,99 GB (959.987.367.936 Byte)
BSD-Name: disk0s2
Inhalt: Apple_APFS


Also zwei Partitionen (die das System angelegt hat), eine für EFI und die eigentliche Systempartition.
28  Mo Dez 11, 2017 16:04
Weiß nicht, ich hab das unter der alten Systempartition so machen lassen im FDP. Sollte ich das System noch mal neu aufsetzen?

Zurück zu Hardware

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder