iMac aufrüsten?

  • Autor
  • Nachricht
1  Sa Nov 18, 2017 15:53
Ist die Aufrüstung eines iMacs (Late 2009) empfehlenswert?

Also SSD statt HDD?

Sollte ich dann auch noch den RAM von 4 auf 8 oder gar 16 GB erhöhen?

Bringt das wirklich so viel?

Oder sollte ich mir lieber einen neuen iMac kaufen?
Come what comes may,
time and the hour runs
through the roughest day.

duke98

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Am Rhein
2  Sa Nov 18, 2017 16:57
Tausch erstmal die HDD gegen SSD, das geht schnell und wenn es Dir nicht gefällt, ist die SSD ja nicht verloren.

Ich prophezeie es wird die gefallen und mehr bringen als alles andere !!!
Ich hatte OSX bevor es cool war.
Ich habe Desktop Linux bevor es cool wird.

MACaerer

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: 85617 Assling
3  Sa Nov 18, 2017 16:59
Das kommt darauf an wie lange du den Mac noch behalten willst. Die Kosten für eine SSD sind mittlerweile überschaubar und man kann bei dem Modell noch relativ problemlos selbst Hand anlegen. Auch die Leistungssteigerung der aktuellen iMac (von den 5K- oder 4K-Displays mal abgesehen) ist nicht so gravierend gestiegen als dass sie in der Praxis eine wesentliche Rolle spielt. Allerdings muss dabei berücksichtigt werden, dass das Gerät mittlerweile zu den Vintage-Modellen gehört. Falls also ein wesentliches Bauteil des iMac ausfallen sollte bleibt quasi nur noch der Wertstoffhof. Die SSD kannst du dann zwar weiterverwenden, den RAM aber nicht.Übrigens taucht bei dem Modell beim Austausch der Festplatte bereits das Problem mit dem nicht vorhandenen Temperatursensor auf. Siehe hier:
http://www.tiramigoof.de/de/?p=5679
Besser ist es dann wohl nicht die Festplatte sondern das ODD durch eine SSD zu ersetzen.

MACaerer
4  Sa Nov 18, 2017 17:21
Kann man denn bei einem aktuellen iMac (was hier die Alternative wäre, wenn die Aufrüstung nicht gefällt) eine SATA-SSD nachrüsten?
...something really great for later next year...

MACaerer

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: 85617 Assling
5  So Nov 19, 2017 8:46
Den aktuellen iMac kann man auch mit einer HDD ordern, entweder als Single-Laufwerk oder als FusionDrive. Also hat er auch eine sATA-Schnittstelle an Bord und die kann man alternativ auch mit einer SSD bestücken. Dsa Problem bei den aktuellen iMac allerdings ist das geklebte Display zu entfernen um an die Innereien zu kommen. Das ist nicht jedermanns Sache, vor allem wenn sich der Mac noch in der Garantiezeit befindet. Aber ein AASP sollte das schon ohne Verlust der Garantie hinkriegen.

MACaerer
6  So Nov 19, 2017 12:42
Sowas hatte ich noch entfernt im Hinterkopf mit vollverklebt. Dann macht die probeweise eingesetzte SSD nur Sinn, wenn man noch andere Rechner hätte, die man später damit ausrüsten könnte.

Interessant ist der iMac ausschließlich wegen 10.6.8 – wenn man sowieso den neumodischen Kram verwenden möchte, dann bringt es sicher mehr, einen neueren gebrauchten Mac zu kaufen. Allein schon wegen der sparsamen Prozessoren ab 3. iCore Generation. und natürlich deutlich bessere Grafikleistung...
...something really great for later next year...

Zurück zu Hardware

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder