"Time Machine konnte keinen ...

  • Autor
  • Nachricht
31  Fr Feb 02, 2018 0:50
armin hat geschrieben:... bin mir fast zu 100% sicher, dass es am Namen liegt.....

leider klappt es mit einem neuen Namen auch nicht. :(
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2018-02-02 um 00.48.02.png
Bildschirmfoto 2018-02-02 um 00.48.02.png (41.63 KiB) 216-mal betrachtet

armin

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin
32  Fr Feb 02, 2018 0:53
Neustart gemacht? Und bitte, nenn es doch mal ohne Zahlen. Einfach nur Test. Nur für mich.
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein bereits stattgefunden habender Neustart die Voraussetzung dafür sein sollte, einen Thread im Hard- oder Software-Brett zu eröffnen.

armin

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin
33  Fr Feb 02, 2018 0:55
Und Platte löschen und von vorn anfangen mit der Time Machine, würde ich auch vorschlagen.
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein bereits stattgefunden habender Neustart die Voraussetzung dafür sein sollte, einen Thread im Hard- oder Software-Brett zu eröffnen.
34  Fr Feb 02, 2018 1:02
armin hat geschrieben:Und Platte löschen und von vorn anfangen mit der Time Machine, würde ich auch vorschlagen.

kein Problem, mach ich. Berichte nach der Nacht, wie es ausgegangen ist.

armin

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin
35  Fr Feb 02, 2018 1:32
Viel Glück.

Ansonsten müsstest du mal in die Konsole schauen, direkt ganz oben rechts die Auswahl auf dem "Gerät" lassen und links oben in die Suche backupd eingeben (mit Enter bestätigen). Dann das Fenster beobachten, während du manuell ein TimeMachine-Backup startest und die Fehlermeldungen – falls nötig – ausklappen und aufs Sofa tragen. :)
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein bereits stattgefunden habender Neustart die Voraussetzung dafür sein sollte, einen Thread im Hard- oder Software-Brett zu eröffnen.

armin

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin
36  Fr Feb 02, 2018 1:33
Falls es übrigens tatsächlich am Festplattennamen liegen sollte, hast du soeben deinen ersten richtigen, vielleicht noch unbekannten Bug in macOS gefunden. :-D
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein bereits stattgefunden habender Neustart die Voraussetzung dafür sein sollte, einen Thread im Hard- oder Software-Brett zu eröffnen.
37  Fr Feb 02, 2018 11:50
armin hat geschrieben:Falls es übrigens tatsächlich am Festplattennamen liegen sollte, hast du soeben deinen ersten richtigen, vielleicht noch unbekannten Bug in macOS gefunden. ...

schon wieder wird es nix mit meiner Berühmtheit:
(nach dem Konsoleneintrag gucke ich am Nachmittag)
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2018-02-02 um 11.12.52.png
Bildschirmfoto 2018-02-02 um 11.12.52.png (44.93 KiB) 197-mal betrachtet
38  Fr Feb 02, 2018 17:08
armin hat geschrieben:..

Ansonsten müsstest du mal in die Konsole schauen, ... manuell ein TimeMachine-Backup startest und die Fehlermeldungen ... aufs Sofa tragen. ...


in den Time Machine (System-) Einstellungen hatte ich das Häkchen für "Automatische Datensicherung" entfernt und das Backup angestoßen - und es lief (mehrfach) problemlos durch: Vorführeffekt! Vielleicht werden so aber auch keine "Snapshots" gemacht; denn hier ( https://support.apple.com/kb/PH25723?lo ... cale=de_DE )heißt es: "... Lokale Schnappschüsse werden nur aufgezeichnet, wenn die Option „Automatische Datensicherung“ in der Systemeinstellung „Time Machine“ ausgewählt ist. ..."
Jedenfalls versuche ich die Konsole zu beobachten, wenn das Backup automatisch ausgeführt wird.
Dateianhänge
39  Fr Feb 02, 2018 18:08
jetzt ist das Backup automatisch durchgelaufen; wieder ohne Problem. Es ist mir schon mehrfach aufgefallen, das drei oder vier Backups von Time Machine ohne Fehlermeldung durchgeführt werden können, bevor der nächste Fehler vermeldet wird.
Was die Konsole dabei ausgesucht hat, an "Fehlern und Problemen" und mit dem Suchbegriff "backupd" poste ich hier einstweilen als PDF-Dateien - vielleicht können schlauere Menschen als ich hier doch etwas entnehmen:
Dateianhänge
2018-02-01_Konsole_Fehler_MBP_backupd.pdf
(77.36 KiB) 2-mal heruntergeladen
2018-02-01_Konsole_Fehler_MBP.pdf
(80.35 KiB) 2-mal heruntergeladen

armin

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin
40  Fr Feb 02, 2018 18:36
mir reicht die kurze Liste, die in deinem ersten fenster zu sehen ist - nur bitte zum Zeitpunkt des Fehlschlagens eines ™-Backups.
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein bereits stattgefunden habender Neustart die Voraussetzung dafür sein sollte, einen Thread im Hard- oder Software-Brett zu eröffnen.
41  Fr Feb 02, 2018 18:51
armin hat geschrieben:mir reicht die kurze Liste, die in deinem ersten fenster zu sehen ist - nur bitte zum Zeitpunkt des Fehlschlagens eines ™-Backups.

die kommt, sobald das Backup nochmal fehlgeschlagen ist.
42  Sa Feb 03, 2018 1:01
armin hat geschrieben:... die kurze Liste, ...

bitteschön:
Dateianhänge

armin

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin
43  Sa Feb 03, 2018 8:34
Hmm. Ist das ne Apple SSD? Könntest du mal Smart Utility laufen lassen?
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein bereits stattgefunden habender Neustart die Voraussetzung dafür sein sollte, einen Thread im Hard- oder Software-Brett zu eröffnen.

mac-christian

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Helvetien
44  Sa Feb 03, 2018 8:46
Also ich verstehe nichts von Time Machine und weiss auch nicht, was die Log-Einträge wirklich bedeuten - aber ich habe da schon meine laienhaften Vermutungen.

Da stehen ja ganz zuerst 5 Einträge "Failed to unmount..." mit einem Verweis auf deine interne Platte "Macintosh HD".
Danach "Failed to write unlock record UUIDs...", bezieht sich ebenfalls auf die interne Platte (Mount point "/").
Auch bei "Failed to create local snapshots" dürfte es um die lokale, eingebaute Platte handeln.
Erst danach kommt die Meldung "deny file-write-xattr / Violation".

Es handelt sich also mMn eher um ein Problem mit der internen Platte oder den Rechten mit selbiger.

Was hast du verändert in der Zeit zwischen dem letzten gut funktionierenden Backup und dem Moment wo die ersten Probleme auftraten?

armin

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin
45  Sa Feb 03, 2018 10:52
Oh, ach so, ich dachte, das seit mittlerweile klar. Sorry. Ich meinte auch die interne mit "Apple-SSD". Im Netz findet man, dass das bei Crucial-SSDs häufiger mal vorkommt.
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein bereits stattgefunden habender Neustart die Voraussetzung dafür sein sollte, einen Thread im Hard- oder Software-Brett zu eröffnen.
46  Sa Feb 03, 2018 11:31
mac-christian hat geschrieben:...
Es handelt sich also mMn eher um ein Problem mit der internen Platte oder den Rechten mit selbiger.

Was hast du verändert in der Zeit zwischen dem letzten gut funktionierenden Backup und dem Moment wo die ersten Probleme auftraten?

wissentlich habe ich nichts geändert; zeitlich(!) trat das TM-Problem mit der Behebung einer Zweisprachigkeit beim Abmeldeschirm auf, wo ich unter beiden Admin-usern vorübergehend den root-user aktivierte und Deutsch wieder an die erste Stelle schob. Hier erwähnt : viewtopic.php?f=2&t=77212#p1462871
47  Sa Feb 03, 2018 11:46
armin hat geschrieben:Oh, ach so, ich dachte, das seit mittlerweile klar. Sorry. Ich meinte auch die interne mit "Apple-SSD". Im Netz findet man, dass das bei Crucial-SSDs häufiger mal vorkommt.

es ist keine Apple-SSD (MacBook Pro Mitte 2010!), sondern eine Samsung 850 EVO, die ich vor ziemlich genau 2 Jahren selbst(!) eingebaut hatte, natürlich mit Sofa-Hilfe ( viewtopic.php?f=3&t=74044&p=1393105&hilit=Einbau+SSD#p1392781 ).
Dabei bin ich bei der Auswahl der SSD dieser Empfehlung gefolgt ( viewtopic.php?f=3&t=72581&hilit=Samsung#p1375186 ) und bis jetzt gut damit gefahren.
48  Sa Feb 03, 2018 11:47
armin hat geschrieben:... Könntest du mal Smart Utility laufen lassen?

mach ich am Nachmittag

armin

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin
49  Sa Feb 03, 2018 13:55
Die SSD ist auch super. Wäre auch meine Wahl gewesen. Nichtsdestrotrotz kann auch eine Samsung-SSD mal ein Problem haben (hab's bisher aber erst einmal erlebt :) ). Vielleicht würde es wirklich noch helfen, eine dieser "Could-not-unmount"-Meldungen auszuklappen, kann aber auch sein, dass nichts drinsteht, was wir nicht ohnehin wissen.

Es gibt da noch ein anderes Programm, DriveDX, was ein paar mehr Informationen zu SSDs ausspuckt und eine kostenlose Testversion bietet. Könntest du auch noch ausprobieren, falls der SMART-Status normal ist: https://binaryfruit.com
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein bereits stattgefunden habender Neustart die Voraussetzung dafür sein sollte, einen Thread im Hard- oder Software-Brett zu eröffnen.
50  Sa Feb 03, 2018 16:10
armin hat geschrieben:... Es gibt da noch ein anderes Programm, ...

so:
Dateianhänge
DriveDxReport2018-02-03_16-04-40-037.pdf
(23.45 KiB) 1-mal heruntergeladen

armin

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin
51  Sa Feb 03, 2018 16:33
Mist, sieht super aus. :) Ich bin jetzt offiziell ratlos. Anderen User ausprobieren, Combo-Update, Neuinstallation… ich weiß nicht. ¯\_(ツ)_/¯
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein bereits stattgefunden habender Neustart die Voraussetzung dafür sein sollte, einen Thread im Hard- oder Software-Brett zu eröffnen.

armin

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin
52  Sa Feb 03, 2018 16:34
Achso, die Konsolenmeldung in voller Länge wäre nochmal gut… aber große Hoffnung habe ich nicht.
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein bereits stattgefunden habender Neustart die Voraussetzung dafür sein sollte, einen Thread im Hard- oder Software-Brett zu eröffnen.
53  Sa Feb 03, 2018 16:38
armin hat geschrieben:Achso, die Konsolenmeldung in voller Länge wäre nochmal gut… aber große Hoffnung habe ich nicht.

hier:
Dateianhänge
2018-02-03_Konsole_Fehler_MBP_backupd.pdf
(32.65 KiB) 7-mal heruntergeladen
54  So Feb 04, 2018 13:05
armin hat geschrieben:... Anderen User ausprobieren, Combo-Update, Neuinstallation… ...

Combo habe ich gestern nochmals installiert - ohne Erfolg. Ein Versuch unter einem anderen User steht noch aus; mache ich später. Neuinstallation hatte ich hier ( viewtopic.php?f=2&t=77212#p1462714 ) schon gemacht. Dabei hatte ich die Neuinstallation von der Recovery Partition aus gemacht - das war doch richtig so? Oder sollte ich da anders vorgehen?

armin

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin
55  So Feb 04, 2018 13:18
Ich hab keine Ahnung, das sind auch alles nur Voodo-Vorschläge, die keinen konkreten Grund haben. Ich denke, ohne ein Update von Apple, welches das hoffentlich irgendwann behebt, kommen wir hier nicht weiter.
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein bereits stattgefunden habender Neustart die Voraussetzung dafür sein sollte, einen Thread im Hard- oder Software-Brett zu eröffnen.
56  So Feb 04, 2018 15:30
diese Sache hat ihre Merkwürdigkeiten: gestern habe ich am späten Abend das Combo-Update aufgespielt. Das anschließende Backup konnte Time Machine ohne Problem machen - Deckel zu und guten Nacht. (Hoffnung)
Am Vormittag → Deckel auf → konnte TM das "Backup nicht abschließen"; wohlgemerkt hat von meiner Seite keinerlei Aktion am Rechner stattgefunden. (Enttäuschung) → Deckel zu, also "Ruhezustand".
Nun, am Nachmittag wieder Deckel auf: völlig problemlos und ohne jegliche Fehlermeldung ist das TM-Backup ausgeführt worden. (Verwunderung und Ratlosigkeit)
Betonen will ich, dass alles unter ein und demselben Admin-user stattfindet und weder Rechner noch externe Backupplatte auch nur einen Millimeter bewegt wurden!
Immerhin konnte ich feststellen, dass mein Rechner (MBP6,2) nicht der Einzige ist, mit dem solche, oder ähnlich gelagerte Problem auftauchen (auch hier ohne Lösung). Mein "Fall" ist insofern anders gelagert, als die TM-Backupfunktion auch unter High Sierra einwandfrei funktionierte, zunächst auch unter 10.13.3 und die Probleme erst später auftauchten. :(
https://origin-discussions-us.apple.com/thread/8088200
und
https://www.macuser.de/threads/time-mas ... ab.796236/

armin

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin
57  So Feb 04, 2018 19:08
Mea Culpa, ich hatte da eine Verständnislücke.

Neue Herangehensweise:

Terminal öffnen, dort

Code: Alles auswählen
sudo tmutil listlocalsnapshots /Volumes/


eingeben. Dann kopierst du dir die Liste mit copy+paste in ein Text-Edit-Fenster und musst leider jeden Snapshot einzeln per Hand löschen.

Das geht mit dem Befehl (zum Beispiel)

Code: Alles auswählen
sudo tmutil deletelocalsnapshots 2018-02-03-201321


Das musst du so lange machen, bis unter dem list-Befehl nichts mehr kommt.

Ich hatte es immer so verstanden, dass korrupte Local Snapshots gelöscht werden, sobald sie nicht übertragen werden konnten, aber sie werden wohl behalten und einer deiner Snapshots scheint kaputt zu sein.
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein bereits stattgefunden habender Neustart die Voraussetzung dafür sein sollte, einen Thread im Hard- oder Software-Brett zu eröffnen.
58  Mo Feb 05, 2018 1:57
an den Löschbefehl kommt noch ein AM oder PM; auf diese Weise hab ich 28 snapshots gelöscht. Neustart und das erste TM-Backup hab ich angestoßen, hat geklappt. Morgen sehe ich weiter, ob Time Machine wieder automatisch und ohne Problem Backups machen kann. Einstweilen: Danke!

armin

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin
59  Mo Feb 05, 2018 9:36
Das ist übrigens auch interessant, an meinen Snapshots stehen keine AMs oder PMs hintendran, war mir in deiner Konsole aber auch bereits aufgefallen. Hast du normale 24-Stunden-Anzeige bei dir eingestellt?
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein bereits stattgefunden habender Neustart die Voraussetzung dafür sein sollte, einen Thread im Hard- oder Software-Brett zu eröffnen.
60  Mo Feb 05, 2018 12:02
armin hat geschrieben:... Hast du normale 24-Stunden-Anzeige bei dir eingestellt?

ja, das hab ich. Und leider kommt der Fehler immer noch. :cry:
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2018-02-05 um 11.11.10.png
Bildschirmfoto 2018-02-05 um 11.11.10.png (39.28 KiB) 47-mal betrachtet
VorherigeNächste

Zurück zu Software

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder