macOS 10.13.2

  • Autor
  • Nachricht

polysom

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Dresden
1  Mi Dez 06, 2017 20:31
Ist über SA zu erhalten.

The macOS High Sierra 10.13.2 update improves the stability, compatibility, and security of your Mac, and is recommended for all users.

This update:

- Improves compatibility with certain third-party USB audio devices
- Improves VoiceOver navigation when viewing PDF documents in Preview
- Improves compatibility of Braille displays with Mail


https://support.apple.com/de-de/HT208179
Bild
Solange Kakaobohnen an Bäumen wachsen, ist Schokolade für mich Obst.
Homepage - Securebird - Soundcloud - Mixcloud
2  Mi Dez 06, 2017 20:47
Danke :)
Wie kommt es eigentlich, dass Du das immer als erster hier postest? Bekommst Du Vorab-Info von Apple? ;)

polysom

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Dresden
3  Mi Dez 06, 2017 21:15
Naja, zum einen teste ich Beta, zum anderen lese ich jeden Abend bei appleinsider und Co. Da steht das immer recht fix.

Nach dem Update hatte ich übrigens am MacBook keinen Ton mehr über die externen Lautsprecher. Falls das noch jemand hat, ich musste in den Audio-MIDI-Setup kurz bei Format die Abtastrate ändern. Dann ging wieder.
Bild
Solange Kakaobohnen an Bäumen wachsen, ist Schokolade für mich Obst.
Homepage - Securebird - Soundcloud - Mixcloud
4  Mi Dez 06, 2017 21:25
polysom hat geschrieben:... ich musste in den Audio-MIDI-Setup kurz bei Format die Abtastrate ändern. Dann ging wieder.

Manche Dinge ändern sich nie ... :roll:
...something really great for later next year...
5  Mi Dez 06, 2017 21:39

Macci

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Leibzsch
6  Mi Dez 06, 2017 21:50
Die Zeiten, die da beim Update angezeigt werden, sind echt witzig. 38min :lol:
Aber alles okay, auch der Sound über die externe Soundbar ist da.
7  Mi Dez 06, 2017 22:16
Auch hier (MacPro 5,1) alles i.O.
Auch Sound. :)

DangerMouse

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Friedberg
8  Mi Dez 06, 2017 22:57
Hier gar nix in Ordnung - habs nach zwei Stunden sich überhaupt nicht bewegenden Balkens beim booten aufgegeben zumindest über die SA - Morgen versuche ich es nochmal über die Combo ich nehme mal an selbes Problem wie schon beim Upgrade auf 10.13 - Fusion Drive geht nix gut.

Apple wird wirklich immer schlechter - die verkaufen den mini immer noch so und es geht gar nicht - gehts noch :-?
The first song of the day should give you - a real good start
This song should remind all lovers to kiss before they part
Instead it's often torture - no, instead it's often pain
Sometimes those songs are liable to drive your mind insane

maiden

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: zu nah an Kaputtgart
9  Mi Dez 06, 2017 23:24
Meldet Ihr Euch wieder, wenn Updates brauchbar sind? :party:
Und ist jetzt das root-für-alle-Problem endlich wirklich behoben?
Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt

Thomas Mann
10  Do Dez 07, 2017 7:10
DangerMouse hat geschrieben:Hier gar nix in Ordnung - habs nach zwei Stunden sich überhaupt nicht bewegenden Balkens beim booten aufgegeben zumindest über die SA - Morgen versuche ich es nochmal über die Combo ich nehme mal an selbes Problem wie schon beim Upgrade auf 10.13 - Fusion Drive geht nix gut.

Apple wird wirklich immer schlechter - die verkaufen den mini immer noch so und es geht gar nicht - gehts noch :-?

Wie jetzt: Du hast das Update eingespielt und danach kam Dein Mac - ein Mini? - nicht mehr hoch? Wie hast Du ihn dann wieder zum laufen gebracht? Backup zurückgespielt?

MACaerer

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: 85617 Assling
11  Do Dez 07, 2017 8:23
Eine APFS-Unterstütung für FusionDrives gibt es wohl mit dem Update immer noch nicht oder?

MACaerer
12  Do Dez 07, 2017 9:04
MACaerer hat geschrieben:Eine APFS-Unterstütung für FusionDrives gibt es wohl mit dem Update immer noch nicht oder? ...

was mich zu der Frage bringt: kann denn High Sierra auf Geräten mit HDD überhaupt installiert werden? Ich hatte es so verstanden, dass dazu eine SSD notwendig sei.

polysom

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Dresden
13  Do Dez 07, 2017 9:08
mama hat geschrieben:
MACaerer hat geschrieben:Eine APFS-Unterstütung für FusionDrives gibt es wohl mit dem Update immer noch nicht oder? ...

was mich zu der Frage bringt: kann denn High Sierra auf Geräten mit HDD überhaupt installiert werden? Ich hatte es so verstanden, dass dazu eine SSD notwendig sei.


Funktionieren tut das. Mit der ersten Version war das halt nur etwas langsam. Ich wollte das aber demnächst mal mit meiner externen Platte testen, ob sich das inzwischen gebessert hat.
Bild
Solange Kakaobohnen an Bäumen wachsen, ist Schokolade für mich Obst.
Homepage - Securebird - Soundcloud - Mixcloud

MACaerer

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: 85617 Assling
14  Do Dez 07, 2017 9:36
mama hat geschrieben:was mich zu der Frage bringt: kann denn High Sierra auf Geräten mit HDD überhaupt installiert werden? Ich hatte es so verstanden, dass dazu eine SSD notwendig sei.
Nein, man muss unterscheiden zwischen APFS und High Sierra. Man kann (derzeit) APFS nur auf einer SSD einrichten, aber High Sierra lässt sich auch unter JHFS+ installieren und damit auch auf internen und externen HDDs.

MACaerer

maiden

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: zu nah an Kaputtgart
15  Do Dez 07, 2017 12:19
und gibts da noch Probleme mit Software? Da lief anfangs ja einiges nicht ganz rund.
Wichtig wäre vor allem der Adobe-Kram. Der muss laufen.
Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt

Thomas Mann

mac-christian

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Helvetien
16  Do Dez 07, 2017 14:15
maiden hat geschrieben:und gibts da noch Probleme mit Software? Da lief anfangs ja einiges nicht ganz rund.
Wichtig wäre vor allem der Adobe-Kram. Der muss laufen.

CS6 läuft. Eventuell musst du eine alte Java-Version nach-installieren. Aber das sagt dir das Programm schon, wenns nötig sein sollte.
17  Do Dez 07, 2017 16:32
MACaerer hat geschrieben:
mama hat geschrieben:was mich zu der Frage bringt: kann denn High Sierra auf Geräten mit HDD überhaupt installiert werden? Ich hatte es so verstanden, dass dazu eine SSD notwendig sei.
... aber High Sierra lässt sich auch unter JHFS+ installieren und damit auch auf internen und externen HDDs ...

Danke

Produo

Offline



  • Wohnort: nah am Kloster
18  Do Dez 07, 2017 16:50
Bei mir funktioniert High Sierra ohne Probleme mit einer 1 TB HDD im iMac.
Probleme hatte ich mit der Installation bei einem Bekannten, wo die HDD gegen eine SSD ausgetauscht wurde.
Nach dem Download von High Sierra brach die Installation nach ca. 75 % ab - die Lüfter fuhren hoch - und dann ging gar nix mehr.
Is mir egal - ich lass das jetzt so! - so isses

maiden

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: zu nah an Kaputtgart
19  Do Dez 07, 2017 19:42
mac-christian hat geschrieben:
maiden hat geschrieben:und gibts da noch Probleme mit Software? Da lief anfangs ja einiges nicht ganz rund.
Wichtig wäre vor allem der Adobe-Kram. Der muss laufen.

CS6 läuft. Eventuell musst du eine alte Java-Version nach-installieren. Aber das sagt dir das Programm schon, wenns nötig sein sollte.

vor allem CC muss laufen.
Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt

Thomas Mann

DangerMouse

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Friedberg
20  Do Dez 07, 2017 20:04
AndreasG hat geschrieben:
DangerMouse hat geschrieben:Hier gar nix in Ordnung - habs nach zwei Stunden sich überhaupt nicht bewegenden Balkens beim booten aufgegeben zumindest über die SA - Morgen versuche ich es nochmal über die Combo ich nehme mal an selbes Problem wie schon beim Upgrade auf 10.13 - Fusion Drive geht nix gut.

Apple wird wirklich immer schlechter - die verkaufen den mini immer noch so und es geht gar nicht - gehts noch :-?

Wie jetzt: Du hast das Update eingespielt und danach kam Dein Mac - ein Mini? - nicht mehr hoch? Wie hast Du ihn dann wieder zum laufen gebracht? Backup zurückgespielt?


Nicht ganz, der installiert gar nicht fertig bleibt bei der hälfte stundenlang hängen über alle drei Wege SA, Combo und Recovery-Console - nicht mal das drüberinstallieren bekommt er hin. Hab das Log an Apple geschickt mach mir da aber nicht all zu viel Hoffnungen - die QS ist in letzter Zeit wirklich grottig...
The first song of the day should give you - a real good start
This song should remind all lovers to kiss before they part
Instead it's often torture - no, instead it's often pain
Sometimes those songs are liable to drive your mind insane

DangerMouse

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Friedberg
21  Do Dez 07, 2017 22:04
OK geschafft - alle externe Hardware abgehängt und im Safe-Mode nochmal das Combo drüber - Scheissarbeit :roll:
The first song of the day should give you - a real good start
This song should remind all lovers to kiss before they part
Instead it's often torture - no, instead it's often pain
Sometimes those songs are liable to drive your mind insane

polysom

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Dresden
22  Do Dez 07, 2017 22:57
Es gibt übrigens auch ein, relativ unspektakuläres, Update für iTunes.
Bild
Solange Kakaobohnen an Bäumen wachsen, ist Schokolade für mich Obst.
Homepage - Securebird - Soundcloud - Mixcloud
23  Fr Dez 08, 2017 6:43
Gibt's heute überhaupt noch spektakuläre Updates?
Ich jedenfalls sah schon lange keins mehr. Sehr lange nicht...

maiden

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: zu nah an Kaputtgart
24  Fr Dez 08, 2017 12:33
Mein Gott, Apple
Ein Bug wird ersetzt durch den nächsten.

https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/ ... 14088.html

Dämliche Hipsterbude.

Und Problemlösung a la Apple:
https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/ ... 13752.html

Als unmittelbare Gegenmaßnahme hat Apple den HomeKit-Fernzugriff für autorisierte Dritte generell abgedreht – die Schwachstelle sei damit behoben, teilte das Unternehmen gegenüber 9to5Mac mit.

Muarharharhar!

He, VW, an meinem Golf ist die Schließanlage kaputt.
"Lassen sie das Auto einfach stehen", Problem gelöst. :party:
Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt

Thomas Mann
25  Sa Dez 09, 2017 14:39
Wenn du die Artikel auch mal fertig lesen würdest... :roll:
Diese wichtige Funktionalität solle mit einem weiteren Software-Update am Anfang kommender Woche wiederhergestellt werden.


Ist doch nur konsequent, dass Apple das bei so einem Fehler abstellt, bis er behoben ist. Oder würdest du die bekannte Schwachstelle einfach offen lassen?
Bedenkt man, dass dies auch bei jedem Tauziehen die Maxime ist, ist es eine ziemlich unüberlegte Parole, die Chefs gerne ausgeben, wenn sie mit ernster Mine sagen:“Wir müssen alle an einem Strang ziehen.“
26  Sa Dez 09, 2017 18:50
Stimme Stromer 100%ig zu. Erst mal das Schlimmste abwenden, auch wenn unbequem. Und dann sauber nach einer Lösung suchen. So muss es sein.

maiden

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: zu nah an Kaputtgart
27  Sa Dez 09, 2017 21:25
ich habe weiter gelesen. Ihr auch?
Die Schwachstelle gehört dem Bericht zufolge zu einer Reihe an sicherheitsrelevanten Bugs in HomeKit, die bereits Ende Oktober an den Hersteller gemeldet wurden – und die Apple in Teilen angeblich schon mit iOS 11.2 und watchOS 4.2 ausgeräumt hat. Die Angaben des Unternehmens zu beseitigten Schwachstellen in den jüngsten Betriebssystemversionen führen bislang keine Informationen zu derartigen HomeKit-Lücken auf.

Der Punkt ist, dass Apple sich hier wieder mal lächerlich macht. Einmal durch die schleppende Beseitigung von Schwachstellen, durch fehlende Dokumentation und dann auch durch die Art und Weise, wie man einen Bug mal eben beseitigt. Durch Abschaltung. Tolle Werbung für Apple-Produkte. Und das alles vor dem Hintergrund, dass sich Apple in den vergangenen Wochen lauter solche Klopper geleistet hat.
Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt

Thomas Mann
28  So Dez 10, 2017 12:12
Nochmal: Wenn ich feststelle, dass das die Haustüre auch mit einem Schraubenzieher von Jedermann geöffnet werden kann, mache ich - bevor ich zum Schlüsseldienst laufe um einen neuen Schließzylinder zu kaufen - eine Kette mit einem Hangschloss innen an der Türe fest und gehe durch die (funktionierende) Kellertüre raus...

Die Schwachstellen wurden Ende Oktober gemeldet, das heißt vor knappe zwei Monaten. Ich bin jetzt kein Programmierer, aber ich kann mir denken, dass das Fixen von solchen Schwachstellen manches Mal nicht so einfach sein wird und das man dabei sehr aufpassen muss, nicht irgendwelche neue mit einzubauen.
Außerdem gibt es Unternehmen, die zur Behebung von Schwachstellen wesentlich länger brauchen als dies bei Apple der Fall ist und war. Zugegeben: Apple hatte dies auch schon besser im Griff. Das stimmt allerdings auch...
Bedenkt man, dass dies auch bei jedem Tauziehen die Maxime ist, ist es eine ziemlich unüberlegte Parole, die Chefs gerne ausgeben, wenn sie mit ernster Mine sagen:“Wir müssen alle an einem Strang ziehen.“

maiden

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: zu nah an Kaputtgart
29  Di Dez 12, 2017 13:33
Nochmal. Es ist völlig wurscht, was Andere machen und ob Andere besser oder schlechter sind.
Erstens lässt sich Apple mit einem wichtigen Fix zu viel Zeit, zweitens unterrichtet Apple die Nutzer nicht richtig. So häufen sich Beschwerden über ausgesperrte Mitnutzer weil Apple es offensichtlich nicht für nötig hält - ODER EINFACH ZU BLÖDE DAFÜR IST - die Nutzer darüber zu informieren, welche Maßnahmen kurzfristig getroffen wurden um das Problem erst mal abzustellen.

https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/ ... 16240.html

Und angesichts der Häufung nun wirklich peinlicher Patzer in letzter Zeit glaube ich langsam wirklich, dass sie es bei Apple nicht können.

Und offenbar hilft sogar der Notfall-Fix nicht.
Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt

Thomas Mann

Zurück zu Software

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder