Wie E-Mail Adressen aus "An: Adressfeld" extrahieren?

  • Autor
  • Nachricht

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
1  Mi Okt 04, 2017 6:53
Moin aufs Sofa!

Ich bekomme es ums Verr… nicht hin, aus einer erhaltenen E- Mail (Apple Mail.app) die weiteren Empfänger zu exportieren.
Ich benötige für eine Wählerliste Name, Vorname, Mailadresse. Wähle ich alle aus und ziehe sie in einen Ordner oder auch z.B. in ein Numbers- Dokument, erhalte ich nur einen Clip bzw. Spalte mit den fortlaufenden Namen.

Auf keinen Fall möchte ich diese Empfänger in meinem Adressbuch haben. Auch der bei entsprechender Suche zuerst erscheinende Fund, was der Export für "Vorherige Empfänger" angeht, funktioniert nicht, da es sich ja hier nicht um eben solche handelt.

Was wären eure Vorschläge?

Gruß R.
Dateianhänge

alf

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Here, there and everywhere…
2  Mi Okt 04, 2017 7:10
Du könntest Sie z. B. in ein Word-Dokument einsetzen und den Text konvertieren (siehe Screenshot). Dann wäre noch ein wenig Nacharbeit notwendig, um eventuell Spalten zusammenzuführen (Anhänge bitte in umgekehrter Reihenfolge "lesen").
Dateianhänge
Wir werden Euch noch alle totlachen.

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
3  Mi Okt 04, 2017 7:24
Danke für deinen Beitrag!

okay, dann muss ich noch etwas ausholen: da ich kein Word habe, probierte ich ähnliches in OOffice.
Das Blöde daran ist, dass der Versender anscheinend eine chaotische Adress- Struktur (ist ein Windoofer) verwendet.
Wenn man sich in OO Spalten vorstellt, sind dann Nach- und Vornamen wild durcheinander gewirbelt.
Hat ein Name 3 oder in einem Fall 4 Worte, wird für jedes Wort eine eigene Spalte angezeigt.
Ebenso bunt ist es mit den Mailadressen, die sich in verschiedenen Spalten (Other, Other 1, Other 2 usw.) tummeln.

Ich dachte an eine elegante, mac-like Lösung?
Wenn ich viel nacharbeiten muss, dann kann ich sie auch gleich einzeln anklicken und im Kontext Adresse kopieren.

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
4  Mi Okt 04, 2017 7:33
… aber es sind über 100 Adressen und ich habe noch ein paar Stunden Zeit, um auf Input zu warten ;)

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
5  Mi Okt 04, 2017 7:45
alf hat geschrieben:(Anhänge bitte in umgekehrter Reihenfolge "lesen").
Jou, das ist eine eigene Technik hier im Board und wenn man das weiss, dann … ;)

Atarimaster

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Ruhrgebiet
6  Mi Okt 04, 2017 8:18
Also ich würde sie mir vermutlich aus der Quelltext-Anzeige der Nachricht in einen Texteditor kopieren und dort ggf. nachbearbeiten. Mit Texteditor meine ich ein Programm, welches eben nicht versucht, irgendwelche Formatierungen rein zu hauen.
The truth is always either terrible or boring. (Sansa Stark)

mac-christian

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Helvetien
7  Mi Okt 04, 2017 8:24
Rotweinfreund hat geschrieben:okay, dann muss ich noch etwas ausholen: da ich kein Word habe, probierte ich ähnliches in OOffice.
Das Blöde daran ist, dass der Versender anscheinend eine chaotische Adress- Struktur (ist ein Windoofer) verwendet.

Also:

1. Alles in ein Textprogramm einsetzen (BBEdit, TextWrangler, usw.)
2. Alle Kommatas durch Zeilenschaltungen ersetzen (die trennen ja die einzelnen Adressen voneinander)
3. Die Adressen sehen ja meist so aus: Willi Müller <wmuller@irgendwo.de> oder hmeier@anderswo.de (Hans Meier).
Also > und ( durch ein > und ( mit nachfolgendem Tabulatorzeichen ersetzen
4. Jetzt hast du 2 "Spalten", die du z.B. in Excel oder OO Calc übernehmen könntest.
5. Sortieren nach 1. Spalte - dann hast du alle, der einen Schreibweise zusammen und hintendran die der andern (falls es überhaupt 2 Schreibweisen hat)
6. Bei der einen Art die Spalten austauschen damit alle gleich aussehen
7. die Zeichen <, >, ( und ) entfernen (suchen/ersetzen)
Naja, und dann ist manuelle Nacharbeit angesagt, damit Vorname / Nachname in gleicher Reihenfolge sind
8. Danach kannst du noch Vorname / Nachname trennen (ersetze das Leerzeichen durch einen Tabulator wieder in BBEdit/Textwrangler usw.).

Rotweinfreund hat geschrieben:Wenn man sich in OO Spalten vorstellt, sind dann Nach- und Vornamen wild durcheinander gewirbelt.
Hat ein Name 3 oder in einem Fall 4 Worte, wird für jedes Wort eine eigene Spalte angezeigt.
Ebenso bunt ist es mit den Mailadressen, die sich in verschiedenen Spalten (Other, Other 1, Other 2 usw.) tummeln.

Das versteh ich jetzt nicht. Im "To:"-Feld sind doch keine Bezeichnungen drin... wo kommen denn die "Other..." her?

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
8  Mi Okt 04, 2017 9:13
Danke, m-c, für die Mühe deiner 8-Punkte-Anleitung. Diese Vorgehensweise war mir schon klar.
Ich hoffte auf eine Zwei- Klick oder Drag & Drop Lösung 8)
Das versteh ich jetzt nicht. Im "To:"-Feld sind doch keine Bezeichnungen drin... wo kommen denn die "Other..." her?
Das "Other" ist nicht wörtlich zu nehmen, sondern in Anlehnung an Felder in Adressverwaltungen.

So sieht das aus, wenn man z.B. eine <Uschi mit dem Leiden> oder einen <Ludwig van Beethoven> in der Liste hat:
Dateianhänge

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
9  Mi Okt 04, 2017 13:23
Fazit: Zeitfenster ist geschlossen und ich habe letztlich doch einige händische Arbeit verrichten müssen.
Schade eigentlich, dass das nicht eleganter zu lösen war.

mac-christian

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Helvetien
10  Mi Okt 04, 2017 20:06
Rotweinfreund hat geschrieben:Das "Other" ist nicht wörtlich zu nehmen, sondern in Anlehnung an Felder in Adressverwaltungen.
So sieht das aus, wenn man z.B. eine <Uschi mit dem Leiden> oder einen <Ludwig van Beethoven> in der Liste hat

Wenn du die Bearbeitung so wie ich sie beschrieben hatte gemacht hättest, dann hättest du nicht eine unterschiedliche Anzahl Felder (oder Spalten) gehabt, sondern genau deren zwei. Auch bei Uschi mit dem Leiden. Du musst nicht das Leerzeichen als Trenner benennen, sondern die > und die (, die du mit einem nachfolgenden Tabulatorzeichen ergänzt hast.

Und wenn du Vorname / Nachname trennen willst, müsstest du in dieser Spalte die Leerzeichen durch Tabulatorzeichen ersetzen und dann bei mehrteiligen Namen (die wohl in der Minderheit wären) händisch wieder zurück-verwandeln.

Von irgendeiner Adressverwaltung hattest du ja - wenn ich nicht irre - nichts geschrieben.

hekarl

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Hufeisennasenhausen
11  Mi Okt 04, 2017 21:11
Mal davon ab dass es sich offenbar erledigt hat … :
Über diese Problematik bin ich auch schon öfter gestolpert – allerdings nicht mit 100 Adressen sondern "nur" um die 2 Dutzend vielleicht. ;)
Es gibt dafür leider keine "elegante" Lösung, Numbers z.B. spielt da nur mit dem Adressbuch einigermaßen zusammen oder noch mit csv Daten evtl.
Dafür den Textwrangler (oder früher BBedit) zu nutzen ist m.E. noch der schnellste und flexibelste Weg.

Aber: Das beschriebene Durcheinander von Vor-und Nachnamen ist glaube ich nicht (nur) auf die Adressverwaltung des Absenders zu schieben, das gibt's hier bei mir auch in solchen Mails mit Massenempfängern - völlig unabhängig von Vorkommen oder Abwesenheit der Personen in meinem Mac-Adressbuch.
Da solche Email-Sammlungen ja meist nicht aus homogener Quelle stammen ist meine Vermutung, dass der Zusatz des (vollen) Namens zu dem Standard der eigentlichen Email-Adresse keiner Konvention folgt und evtl. von verschiedenen Programmen / Datenbanken/ Adressbüchern herrührend … und unterschiedl. Vorlieben der "Lieferanten" nach Sortierung Vor-/Nachname und umgekehrt folgend für dieses Durcheinander sorgt.
Dass damit kaum ein Programm automatisch zurechtkommen kann, wenn nicht erkennbar ist welches der Vor- oder Nachname ist, ist fast einleuchtend.

Von Manchen werde ich als Hekarl Honigwein* angeschrieben, von Anderen als Honigwein, Hekarl … von Dritten nur als Hekarlmann… Offenbar abhängig davon, wie sie das in ihrem Verzeichnis abgelegt haben.

*) Name erdacht. :D

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
12  Mi Okt 04, 2017 21:12
Tja, ich kenne mich damit nicht so aus. Jedenfalls war die Darstellung wie in #8 so, wenn ich die Adressen in OpenOffice geöffnet hatte.

Nun ist ja alles gut. Die Adressliste war für surveymonkey gedacht:
Manuell (Kopieren und Einfügen der E-Mail-Liste mit benutzerdefinierten Daten)
Sie können auch eine Liste mit E-Mail-Adressen und zusätzlichen benutzerdefinierten Daten über die Zwischenablage kopieren. Jeder Kontakt muss in einer eigenen Zeile stehen, wobei die Felder durch Kommata getrennt sein müssen.

Die Felder müssen in der folgenden Reihenfolge eingegeben werden, um der Anzeige in den Kontakten zu entsprechen:

E-Mail-Adresse, Vorname, Nachname, Benutzerdefiniert 1, Benutzerdefiniert 2, Benutzerdefiniert 3, Benutzerdefiniert 4, Benutzerdefiniert 5, Benutzerdefiniert 6

Hier sehen Sie ein Beispiel mit E-Mail-Adresse, Vor- und Nachname und drei Feldern für benutzerdefinierte Daten (Alter, Geschlecht und Lieblingseissorte). Wir wissen nicht, wie alt Sabine ist, und kennen weder Alter noch Geschlecht von Lena, weswegen wir diese Felder freilassen.

paul @email.de, Paul, Mustermann, 39, männlich, Schokolade
sabine @email.at, Sabine, Schmidt, , weiblich, Erdbeere
yvonne @email.ch, Yvonne, Schulze, 33, weiblich,
lena @email.com, Lena, Lustig, , , Pistazie

hekarl

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Hufeisennasenhausen
13  Mi Okt 04, 2017 21:30
Andererseits wäre in solchen Fällen der "Umweg" über das Mac-Adressbuch evtl. doch eine Überlegung wert.
Man muss dann nur sofort (nach Import, über den Filter bzw. Intelligente Gruppe "letzter Import" z.B. ) dafür sorgen, die Adressen zu separieren um die dann später wieder loswerden zu können.

Das böte die Möglichkeit, aus der Gruppen-V-Card mit wenig Aufwand eine Numbers-Liste zu erstellen. Das Namens-Durcheinander behebt man damit womöglich auch nicht (ohne viel Handarbeit), aber wenn man das ignorieren kann, hat man zumindest eine editierbare und verwendbare Ausgangssituation. Die eigentliche Email-Adresse sollte da ja unangetastet bleiben.

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
14  Mi Okt 04, 2017 21:53
hekarl hat geschrieben:Andererseits wäre in solchen Fällen der "Umweg" über das Mac-Adressbuch evtl. doch eine Überlegung wert.

Nun, das hatte ich dann auch probiert, aber: versuche mal, alle ausgewählten Adressen wie im Shot #1 entweder ins Adressbuch zu ziehen oder mittels Kontext zu kopieren!
Mir ist es nicht gelungen!

Und außerdem habe ich schon ein paar davon mit mannigfachen Feldern ausgefüllte Kontakte im Adressbuch, wo dann wieder nervige Behalten-, Ersetzen- oder Zusammenführendialoge bedient werden müsste — falls es wie gesagt überhaupt funzt.*

Dabei brauchte ich nur ca. 100 Name, Vorname, Email- Angaben.

*edit: es geht nur das einzelne "Adresse kopieren"

hekarl

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Hufeisennasenhausen
15  Do Okt 05, 2017 0:06
Rotweinfreund hat geschrieben:*edit: es geht nur das einzelne "Adresse kopieren"
Ja, stimmt. :roll:
Habe ich dann beim ausprobieren auch gemerkt. Ich war der Meinung, das sei früher auch mal anders gewesen … bin aber nicht sicher bzw. kann's nicht beweisen.
Sehr unkomfortabel - das alles.
Ich denke, "Apple-like" oder "Mac-like" muss schon länger neu definiert werden. :cry:

Atarimaster

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Ruhrgebiet
16  Do Okt 05, 2017 2:15
Also, meines Erachtens hieß "mac-like" auch schon zu Zeiten des klassischen MacOS: Standardaufgaben sind einfach zu lösen. Aber wehe, man will mal etwas machen, was der Durchschnitts-User nicht braucht...
The truth is always either terrible or boring. (Sansa Stark)

mac-christian

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Helvetien
17  Do Okt 05, 2017 8:11
Rotweinfreund hat geschrieben:*edit: es geht nur das einzelne "Adresse kopieren"

Aus dem Mail, in Mail.app? Nein, das stimmt nicht, da kannst du alles auf einen Rutsch kopieren:

Mail aufmachen, dann Quelltext anzeigen (Menü "Darstellung / E-Mail / Reine Datei", oder auch Befehl-Option-U) und den ganzen "To:"-Header (oder auch "Cc:") kopieren. Da sind alle Adressen drin. Und die kannst du dann so bearbeiten wie ich es früher aufgezeigt hatte.

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
18  Do Okt 05, 2017 8:36
mac-christian hat geschrieben:Aus dem Mail, in Mail.app? Nein, das stimmt nicht, da kannst du alles auf einen Rutsch kopieren:
… dann Quelltext anzeigen … und den ganzen "To:"-Header (oder auch "Cc:") kopieren.… Und die kannst du dann so bearbeiten wie ich es früher aufgezeigt hatte.
Ja, das habe ich verstanden und letztlich auch so gemacht — das meinte ich weiter oben mit händischer Arbeit.

Jedoch ist das für mich nicht mac-like …… so wie ich es früher in meiner lange verwendeten Lieschen- Müller- Signatur postuliert hatte.

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
19  Do Okt 05, 2017 8:50
Danke nochmals für deine detailierte Anleitung! Vielleicht hilft dies künftig Suchenden mit der gleichen Frage, die anscheinend so manchen (schon seit Jahren) umtreibt! :nicken:

Zurück zu Software

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder