Kulturschock – von 10.6.8 auf 10.11.6

  • Autor
  • Nachricht
31  Di Aug 15, 2017 16:19
Hier noch meine Ergüsse zu der weiter oben angesprochenen "Versionierung" von Dokumenten. Ich für meinen Fall halte diese Idee für eine der schlimmsten Funktionen, die Apple in naher Vergangenheit ins System eingebaut hat. Die Zerstörung von archiviertem/abgeschlossenen Material, die unwissende Nutzer damit durchführen hat mitunter katastrophale Auswirkungen.

Man kann das Grauen allerdings dadurch verringern, in dem man in den Sys.einst. ein Häkchen setzt bei "Fragen ob Änderungen in Dokumenten beim schließen beibehalten werden sollen".

Noch viel besser ist allerdings, den ganzen Mist zu deaktivieren. Dazu gibt es einen Terminalbefehl (der mir jetzt leider gerade nicht vorliegt). es gibt aber auch Software, die das für einen erledigt. Nach Ausführung dieser verschwindet auch der dämliche Menüpunkt "duplizieren" und wird wieder durch den schönen Menüpunkt "sichern unter" ersetzt.

armin

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin
32  Di Aug 15, 2017 16:22
Also ehrlich gesagt gibt es dieses Feature nun schon seit Jahren und von Katastrophen ist mir nichts zu Ohren gekommen.
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein bereits stattgefunden habender Neustart die Voraussetzung dafür sein sollte, einen Thread im Hard- oder Software-Brett zu eröffnen.
33  Di Aug 15, 2017 16:35
armin hat geschrieben:Also ehrlich gesagt gibt es dieses Feature nun schon seit Jahren und von Katastrophen ist mir nichts zu Ohren gekommen.

1. ich sprach ja auch von "naher Vergangenheit". In meinem Alter schließt das "viele Jahre" automatisch ein. :P
2. Schön, wenn dir nichts dergleichen widerfahren ist. Mir haben Kollegen mit diesem "Feature" diverse Rechnungen und Angebote verhunzt. Und Switcher aus der Windowswelt kommen mit dieser Funktion überhaupt nicht klar und verstehen nicht, was da passiert.

duke98

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Am Rhein
34  Di Aug 15, 2017 16:48
Ich fand die Funktion zuerst auch gar nicht toll, aber nachdem sie dann auf meinem Mac Einzug hielt (vor 2,5 Jahren schon :roll: ) fiel mir dann auf wie wenig man sie bemerkt - eigentlich gar nicht.

Ich habe den erwaehnten Haken gesetzt und arbeite recht viel mit Vorschau und es arbeitet sich wie auf anderen Systemen, nur das "Speichern unter ..." nicht existiert und ich bei 'Duplizieren' immer erst ueberlegen muss in welchem Dokument ich jetzt arbeite und welches noch offen ist.

Die Erleuchtung was der grosse Erfolg von dem Konzept ist, ist mir bis heute verborgen geblieben, aber Katastrophen habe ich nicht erlebt.
Ich glaube Apple hatte da wieder mal eine Idee wie man das Arbeiten am Computer idiotensicher machen kann, und das Resultat bleibt dabei immer das gleiche: Wer wach und denkend vor dem Rechner sitzt, kommt mit jedem Set-up klar und wer nicht, der zerschiesst alles.
Ich hatte OSX bevor es cool war.
Ich habe Desktop Linux bevor es cool wird.
35  Sa Aug 26, 2017 1:22
Mein Server/NAS hat AFP-Freigaben und Samba-Freigaben. Unter 10.6.8 sieht der Finder zwei Server, eben für AFP und SMB. Wählt man diese Freigaben in der Seitenleiste an, zweigt das Rinderfenster die passenden Netz-Volumes.

Unter Captain zweit das Rinderfenster aber immer nur die SMB-Freigaben auf beiden Servierfreigaben. An die Afp-Volumen kommt man nur IP in "Gehe zu Server". Ist das eine Hommage auf 10.4.11? :D

Nein, gibt es einen Weg, die Afp-Volumen direkt zu erreichen? Wenn ich das noch richtig im Gedächtnis habe, dann funktionierte das noch, als noch kein Samba auf dem Server lief...
...something really great for later next year...

Kate

Offline

Benutzeravatar

Site Admin




  • Wohnort: B,NL,D
36  Sa Aug 26, 2017 9:25
Dein Server/NAS hat anscheinend noch das gaaaanz alte AFP drauf das Apple seit Jahren durch eine modernere Version ersetzt hat. Das ist ja auch kein "richtiges" AFP sondern ein Nachbau für Linux. Es gibt Linuxe, die die modernere Variante auch können.

Die AFP Volumes kannst du als im Finder so nur unbequem erreichen, aber immerhin geht das noch. Ich würde einfach ein Alias des Volumes auf dem Schreibtisch anlegen.
37  Sa Aug 26, 2017 13:19
Kate hat geschrieben:Dein Server/NAS hat anscheinend noch das gaaaanz alte AFP drauf ...

Auf jeden fall AFP 3.1, evtl. auf 3.4 – die User Dokumentation ist nicht so eindeutig. Wenn es das aktuellste Netatalk ist, dann kann dieses auch alle neue Features, die mit 10.7 eingeführt wurden (AFP 3.4?).
...something really great for later next year...

Kate

Offline

Benutzeravatar

Site Admin




  • Wohnort: B,NL,D
38  Sa Aug 26, 2017 16:47
Synology benutzt glaub' ich Netatalk(AFP3.1-kompatibel) und QNAP Netatalk(AFP 3.x ? )

Aktuell wäre AFP3.4

Also mit aktuellem macOS müsstest du mindestens AFP3.2 Kompatibilität haben wenn du ein Share "sehen willst".

armin

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin
39  Sa Aug 26, 2017 17:05
Hmm. Also meine Erfahrung ist auch, dass AFP-Shares in der Seitenleiste nicht angezeigt werden, wenn der Server gleichzeitig SMB-Shares anbietet (und unabhängig von AFP- oder SMB-Versionen. Seit etwa 10.10.
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein bereits stattgefunden habender Neustart die Voraussetzung dafür sein sollte, einen Thread im Hard- oder Software-Brett zu eröffnen.

Kate

Offline

Benutzeravatar

Site Admin




  • Wohnort: B,NL,D
40  Sa Aug 26, 2017 21:01
Oha!? ...... das muss ich mal testen, aber ich sehe von ElCapitan aus nur afp Shares auf dem anderen ElCApitan ... nicht die SMB .. wie seltsam ist das denn?
41  So Aug 27, 2017 11:06
Ich kann den SMB Share auf einer anderen IP laufen lassen. Das könnte vielleicht eine Lösung sein.

Aktuell habe ich die AFP-Volumes als Favoriten in die Seitenleiste gezogen. Das geht dann auch bequem (unter 10.4.11 gibt das noch nicht). Dadurch wird zwar die Seitenleiste sehr voll wenn die eigentlichen Volumes gemounted sind, da sie dann doppelt erscheinen. Aber es gibt wirklich schlimmeres... ;)

Vielen Dank Kate und armin!
...something really great for later next year...

armin

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin
42  So Aug 27, 2017 14:46
Sobald ein AFP-Share gemounted wird, sieht man die SMB-Shares nicht mehr. Nervt mich schon seit Jahren, musste das am Anfang mit Automount-Skripten umgehen, weil sich Apple überlegt hatte, auch den Automount-Mechanismus von OS X kaputtzumachen. Der funktioniert mittlerweile aber wieder, wenn auch nur über den Profile Manager.
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein bereits stattgefunden habender Neustart die Voraussetzung dafür sein sollte, einen Thread im Hard- oder Software-Brett zu eröffnen.

duke98

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Am Rhein
43  Di Aug 29, 2017 18:00
Ich habe es gestern Abend getan: Von 10.8 auf 10.11, weil ich weder mit Safari noch Opera noch Firefox in der 10.8-tauglichen Version ein Web-Formular ausfüllen konnte ....

Design ist mir ja eher egal, Icons hatten mit 10.8 schon keine Farbe mehr und im Prinzip ist eh jede Oberfläche gleich.
Zur Funktion:
- Mein MFP Printer wurde offiziell schon mit 10.8 nicht mehr supported, aber wenn man nie Clean Install macht, sondern immer brav updated, dann geht ganz selbstverständlich was laut HP und Apple gar nicht gehen kann.
- iSync hat es fast geschafft zu starten, vielleicht bekomme ich den noch ans Laufen ...
- Das Airport Utility für die alte TC will nicht mehr, mal schauen ob das Netz dafür einen Trick hat. Sonst muss halt die 10.6 Partition oder der W7 Rechner ran.
- “Kontakte“ war plötzlich leer. Verbindung zum Carddav Server findet keine Adressen.
Google Suche findet einiges zum “El Capitan carddav Bug“ - da hat Apple nie so richtig, aber GMX und so haben ja dann lieber auf ihren Servern .... lange Rede kurzer Sinn - jetzt tut das Thunderbird Adressbuch was vorher Apples Kontakte taten.
Wieder ein Stück Apple SW weniger im Einsatz und wieder ist der Ersatz Plattform-übergreifend und Open Source.



Habe ich das eigentlich richtig verstanden dass es für Windoof Rechner kein aktuelles Airport Utility mehr gibt? (Das nur am Rande)
Ich hatte OSX bevor es cool war.
Ich habe Desktop Linux bevor es cool wird.

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
44  Di Aug 29, 2017 18:13
duke98 hat geschrieben:- Das Airport Utility für die alte TC will nicht mehr, mal schauen ob das Netz dafür einen Trick hat. Sonst muss halt die 10.6 Partition oder der W7 Rechner ran.
probiere mal diesen Launcher. ich kann dazu nix beitragen, da ich meine alte AEx bei Bedarf über einen iMac SnowLeo ansprechen würde.

mac-christian

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Helvetien
45  Di Aug 29, 2017 18:48
Wenn das der gleiche Launcher (Version 1.2) ist, der von Corey J. Mahler 2013 veröffentlicht wurde: Ja, der funktioniert super mit OS X Sierra.

Du musst nur immer wieder die Frage, ob du eine neuere Version der Airport Utility laden möchtest, verneinen.

duke98

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Am Rhein
46  Di Aug 29, 2017 20:49
Ja super - danke Euch beiden, der tut es !!!
Und damit auch meine erste Begegnung mit 'mimimi, der hat kein Zertifikat gekauft :) '

Das ich das Update jedes mal ablehnen muss, das kenne ich ja schon von 10.8.

Ein Problemschen weniger.
Ich hatte OSX bevor es cool war.
Ich habe Desktop Linux bevor es cool wird.
47  Sa Sep 02, 2017 21:04
Keiner Zwischenbericht: Auf allen Arbeitsplätzen ist testweise 10.11 drauf. Leider müssen alle Fonts nochmal konvertiert werden, da die deutschen Umlaute nicht mitgekommen sind (danke FontXchange).

Ein bisschen hinderlich ist die Tatsache, dass 10.6.8 das 10.11er System es nicht empferhlenswert hält, mit 10.11 zu starten, und deshalb diese Volumes nicht unter Startvolume anzeigt (der Captain ist da weltoffener).

Dafür kann man auf einem mit 10.11 partitionierten USB-Stick kein Installationsmedium draufbringen. Bzw. draufbringen klappt prima, aber die Installation bricht immer ab. Blöd wenn man dann erst 1.00 andere Gründe vermutet (Zielpartition, unpassende Grafikkarte im Rechner, kaputte Quelldatei für das Installationsmedium, Rechnerdefekt, ...) – so krigt man auch seine Tage rum... :augenring:

Toll ist, dass meine PCI PC Billigkarte für mSATA ohne weiteres läuft. Und die alten Treiber für die PCI eSATA Karte. Und Epson Scan für den Expression 10000XL (genauer freut es mich, dass das Teil überhaut irgendwie unterstützt wird – Digitale Bilder ist leider raus).
...something really great for later next year...
48  Fr Nov 10, 2017 16:44
armin hat geschrieben:Also ehrlich gesagt gibt es dieses Feature nun schon seit Jahren und von Katastrophen ist mir nichts zu Ohren gekommen.

So, mich hat's erwischt: Textdatei unter 10.11. auf SMB-Volume gespeichert. Anschließend mit Inhalt gefüllt und hübsch gemacht. Ergebnis nach Beenden: Eine leere Datei...(OK, die halbe stunde ist keine Katastrophe, aber es funktioniert... :party: )
...something really great for later next year...

armin

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin
49  Sa Nov 11, 2017 13:27
Aber. Ehm. Das liegt jetzt gleich nochmal woran? Und ist es reproduzierbar?

Wenn ich auf einem SMB-Volume speichern will, bekomme ich doch die angehängte Meldung. Die Optionen, die genannt werden, funktionieren auch so, wie beschrieben.
Dateianhänge
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein bereits stattgefunden habender Neustart die Voraussetzung dafür sein sollte, einen Thread im Hard- oder Software-Brett zu eröffnen.
50  Sa Nov 18, 2017 17:11
Nein, reproduzierbar ist das nicht. Heute kam nicht nur genau diese Meldung. Auch die Datei hatte anschließen eine Inhalt. Allerdings hatte ich den Inhalt erst angelegt und dann gespeichert. Falls ich aus den anderen Problemen und Folgeprobleme irgendwann nochmal raus komme, werde ich das genau untersuchen.
...something really great for later next year...
51  Sa Nov 18, 2017 17:44
Fall irgendjemand ähnliches vorhat, hier ein kurzer Zwischenbericht:

- Schriften nach OTF konvertiere ist ein Viecherei. FontXChange vergiss manchmal sämtliche Umlaute. Wir haben alles nochmal mit TranseType 4 konvertiert. Am schlimmsten ist das Auseinanderklambüsern alter und neuer Schriften bzw. das Zusammenfügen von Ordnern mit einer Schriftfamuli*

- Die Migration klapp nur teilweise: Mails werden nicht übertragen. Nur die Account-Daten. Die Mails/Postfächer muss man explizit unter 10.6.8 exportieren (dabei schön Ordner anlegen im Finder, sonst verliert man schnell den Überblick über 25 verschiedene inbox-x Dateien usw.) und unter 10.11.6 wieder importieren (und wieder neu ordnen...). Mail-Regeln werden auch nicht übermittelt. Noch nicht einmal die Netzwerkeinstellung!

- Es funktionieren viel mehr Programm nicht, als man vorher recherchieren und probieren kann. Bei mir z.B. iPhoto, nach Update eigentlich laufen sollte, aber Apple das Update blockiert. Und andere Programm, von denen man glaubte, man brauche sie nicht, sind doch dringend notwendig (aktuell Little Switch bei mir).

Im Moment weiss ich noch nicht einmal, ob wir das neue System überhaupt produktiv verwenden können. Die zeitliche wie mentale Belastung immer neuer Stolperfallen überschreitet gerade meine Fähigkeiten... :augenring:
...something really great for later next year...

Kate

Offline

Benutzeravatar

Site Admin




  • Wohnort: B,NL,D
52  Sa Nov 18, 2017 18:16
Tja, wenn man abrupt und sehr spät mit dem Express von der Dampflok zum ICE umsteigen muss, ist das mit erheblichem Aufwand verbunden.

Ich hab hier innerhalb des letzten Jahres eine ganze Abteilung von 10.6 über 10.8, 10.9 und jetzt 10.11 hochgezogen. Das mit den Zwischenschritten ist sehr vorteilhaft. Ausserdem haben wir immer startfähige Fullbackups gehabt um jederzeit weiterhin produktiv zu bleiben.
53  Sa Nov 18, 2017 18:52
Ich hätte das gern schrittweise umgestellt. Aber die Option gibt es aktuell nicht mehr (außer Raubkopien aus der Börse o.ä., und selbst die gibts nicht mehr).

Natürlich haben wir unberührte 10.6.8er Systeme um weiterhin arbeiten zu können. Gäbe es nicht dringende und wichtige Gründe zur Umstellung (Buchhaltung, Auftragsverwaltung, Online-Banking), hätte ich schon längst hingeschmissen.
...something really great for later next year...

Atarimaster

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Ruhrgebiet
54  Sa Nov 18, 2017 19:18
Mal kurz dazwischen gefragt:

Kartoffel hat geschrieben:- Schriften nach OTF konvertiere ist ein Viecherei. (…) Wir haben alles nochmal mit TranseType 4 konvertiert.


Und dabei sind auch die Kerningpaare übernommen worden? – Weil der Artikel, den ich in #4 verlinkt hatte, ja behauptet hat, das sei nicht der Fall.
Ich frage, weil ich hier auch noch ein paar Type1-Fonts rumliegen habe, die ich u.U. mal gern konvertieren würde (zum Glück nur so drei oder vier Familien).
The truth is always either terrible or boring. (Sansa Stark)
55  Sa Nov 18, 2017 21:32
Atarimaster hat geschrieben:
Kartoffel hat geschrieben:- Schriften nach OTF konvertiere ist ein Viecherei. (…) Wir haben alles nochmal mit TranseType 4 konvertiert.


Und dabei sind auch die Kerningpaare übernommen worden? – Weil der Artikel, den ich in #4 verlinkt hatte, ja behauptet hat, das sei nicht der Fall.

Also ich habe stichprobenartig etliche Dokumente überprüft. 100% gleich sind die Schriften nicht. In einem knapp 100 seinigen Buch (kein Fließtext, viele Abbildungen/Grafiken) waren auf vielleicht 8-10 Seiten bei immer der selben Art von Überschriften die Texte abgeschnitten, weil diese nicht mehr in den Rahmen passten (mutmaßlich per CMD+ALT+C optimiert). Ansonsten sah alles erstmal ganz OK/identisch aus.

Den ultimativen Check, Druckdatei mit OTF XOR (also "Differenz/Ausschluss" in Indesign) über Druckdatei mit PS-Fonts, habe ich mir erspart. Wenn es um die letzte Präzision ging, müsste ich beim Atari und Calamus bleiben...

Wirklich schlimm für die Projektübergabe ist allerdings das gründliche durcheinanderwürfeln der Glyphen bei einigen Symbolschriften (European Pi one, 2, 3 z.B.) oder auch spezielle Glyphen der "Stamp Gothic" – ein ä ist ¥ oder so...

Bei der European Pi ... werden verschiedene Glyphen durch ein und den selben Ersatz angezeigt/verwendet, so dass man per Suchen/Ersetzen jede Menge kaputt bekommt.

A propos kaputt: Meine iTunes-Library für 10.6.8 wurde vollständig vom Update zerstört! :party:
...something really great for later next year...
56  Fr Nov 24, 2017 18:56
Kartoffel hat geschrieben:... Mails werden nicht übertragen....

Meine perfekte Lösung ist Thunderbirds – klappt sogar simultan von beiden Systemen: viewtopic.php?f=2&t=76928&p=1456787#p1456787
...something really great for later next year...
Vorherige

Zurück zu Software

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder